Pierer Industries' Fahrrad- und E-Bike-Ambitionen – ein Nachtrag

16.12.2021
Bikes&Wheels Logo.

Am 8. Dezember hatte der RadMarktt über die Komplettübernahme des österreichischen Fahrrad-Großhandels und -Importeurs Funbike GmbH seitens Pierer Industrie AG berichtet. In diesem Zusammenhang und mit Blick auf die aktualisierte und abgebildete Konzernstruktur (Bild unten) wurde auch darauf hingewiesen, dass die Mutter von Pierer E-Bikes GmbH (Marken Felt Bicycles, GasGas E-Bicycles, Husqvarna E-Bicycles, R Raymon) den heimischen Fahrrad-Fachhandel Bikes&Wheels 2 Radhandels GmbH auch schon seit 7. Juli 2021 zu 100 Prozent in ihren Händen hält. Leider ging aus den bisherigen Informationen nicht hervor, ob Pierer Industrie AG die Komplettübernahme am besagten 7. Juli eintütete – oder man schon vorab an diesem Fahrrad-Fachhandel beteiligt war. Gestern (15. Dezember) erhielten wir aus der Konzern-Zentrale die offizielle Antwort.

Demnach hat Pierer Industrie bereits im Jahr 2019 einen Minderheitsanteil von 40 Prozent an Bikes&Wheels erworben. Die restlichen 60 Prozent sind also erst in diesem Jahr zu einem nicht genannten Kaufpreis erworben worden.
Tatsache ist, dass der in der Meldung der Funbike-Übernahme erwähnte Manuel Hartl (soll zusammen mit Christian Arnezder die Geschäftsführung um den bisherigen Funbike-Eigentümer Norbert Katsch unterstützen) laut LinkedIn-Account nicht nur als Geschäftsführer von Bikes/Wheels geführt wird, sondern seit 2019 – also seit der Zeit, in der Pierer Industrie bei Bikes&Wheels eingestiegen ist - auch als Business Development Manager der Pierer Industrie geführt wird. Mit der Funbike-Übernahme am 1. Oktober 2021 wird er auch als (Mit-)Geschäftsführer dieses Großhändlers und Importeurs geführt.
Was den 2019er-Ersteinstieg in Bikes&Wheels betrifft, heißt es nun aus Wels: »Ziel war und ist es, die eigene Fahrradproduktion der Pierer E-Bikes durch direktes Feedback vom Markt über kurze Wege zu unterstützen.«
Bikes&Wheels sei mit seinen drei stationären Geschäften in Anif bei Salzburg, Linz und Wels der Sensor des Pierer-Konzerns im Markt: »Mit diesem Know-how wissen wir, wie der unabhängige Fachhändler durch einen OEM am besten unterstützt werden kann«. Daher habe man mit der vollständigen Funbike-Übernahme im Oktober »auch die Zukunft der Funbike GmbH gesichert«.

Text: Jo Beckendorff, Chart: Pierer Industrie AG

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten