Pierer Mobility baut E-Range unter Markennamen Husqvarna aus

18.05.2021
Husqvarna Motorcycles Logo.

In ihrem Anfang Februar dieses Jahres vorgelegten Geschäftsbericht 2020 hatte die österreichische Zweirad-Größe Pierer Mobility AG unter anderem und wie berichtet bekannt gegeben, in Kooperation mit dem indischen Produzenten Bajaj Auto Ltd. und »auf der gemeinsamen Elektro-Antriebsplattform die Entwicklung von mehreren Elektro-Zweirad-Modellen« voranzutreiben. Damals hieß es, dass ein erster E-Motorroller unter dem Markennamen Marke Husqvarna in 2022 gelauncht wird. Sowohl E-Motorroller als auch ein E-Tretroller werden nun erstmals in einer zeitlich begrenzten Mobilitäts-Ausstellung in der KTM Motohall präsentiert. Zudem liegt dort - in der KTM-Heimat Mattighofen - eine E-Leichtkraftrad-Studie in der Schublade.

Die Expansion in die E-Mobilität soll sich auch in einem erweiterten Händlernetz widerspiegeln. Momentan ist der Pierer Mobility-Ableger Husqvarna Motorcycles aktiv auf der Suche nach qualifizierten Händlern in großen europäischen Ballungsräumen (mit Schwerpunkt auf Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien).
Zweirad-Anbieter Pierer Mobility hält die Rechte für die Nutzung des Markennamens Husqvarna in seinen Händen. Neben Husqvarna Motorcycles ist man seit einigen Jahren auch über die Tochtergesellschaft Pierer E-Bikes GmbH (neben den Marken GasGas Bicycles und R Raymon) mit der Marke Husqvarna E-Bicycles im Markt. Mit dem nun vorgestellten E-Motorroller und E-Tretroller will man eine Brücke zwischen Treibstoff-betriebenen Zweirädern und Pedelecs schließen.
In der KTM-Heimat Mattighofen werden jetzt ein erster Husqvarna-gebrandeter E-Motorroller (1. Bild unten) und ein erster Husqvarna-gebrandeter E-Tretroller (2. Bild unten) ausgestellt. Beide entstanden in Kooperation mit Bajaj. Die Inder halten auch einen Minderheitsanteil von 48 Prozent an Pierer Mobility in ihren Händen.
Den Anfang machen ein und unter dem Konzeptnamen »BLTZ« vorgestellter faltbarer E-Tretroller. Daneben surrt unter dem Konzeptnamen »Vektorr« ein erster E-Motorroller. Die Akkuladung dieses 45 km/h schnellen und für urbane Bereiche konzipierten E-Rollers soll für eine Reichweite von bis zu 90 Kilometer stehen.
Nicht in der aktuellen Ausstellung (und bildlich auch bis dato nur schemenhaft vorgestellt, siehe 3. Bild unten): ein Husqvarna E-Leichtkraftrad unter dem Konzeptnamen »E-Pilen«. Mit einer Leistung von etwa 14 PS soll es auch schon im kommenden Jahr in den Markt flitzen.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Husqvarna Motorcycles


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten