Plan 2020: Zwei Sattelproduzenten rücken noch enger zusammen

25.09.2019
Selle Italia - Selle San Marco Logo.

Die auf »Made in Italy« setzenden traditionellen Fahrradsattel-Hersteller Selle Italia und Selle San Marco wollen ihre bereits 2016 verkündete Zusammenarbeit verstärken. Damals hatte Selle Italia Anteile des in Straucheln geratenen Mitbewerbers übernommen. Jetzt wurde verkündet, die derzeit gute Zusammenarbeit insoweit zu vertiefen, dass man gemeinsam ab 2020 eine Unternehmensgruppe bilden werde - und somit unter anderem auch Kräfte gezielt bündelt.

Die Zukunft von Selle Italia und Selle San Marco werden sich künftig laut Selle Italia-Sales & Marketing Director Nicola Baggio auf eine klar definierte und diversifizierte Markenidentität stützen. Welche Rolle dabei das eigens entwickelte »id-match«-System spielt, erklärt Markeninhaber Giuseppe Bigolin weiter unten. O-Ton Baggio: »Der Weg ist vorgezeichnet und wir werden bereit sein, den gemeinsamen Plan ab 2020 umzusetzen«.
Laut dem Inhaber beider Marken Giuseppe Bigolin seien die bisher bereits erzielten Ergebnisse einzigartig: »Wir müssen aber mit dem gleichen Innovationsstreben in die Zukunft blicken, das über die Jahre unsere treibende Kraft war. Das einzigartige Merkmal dieser Unternehmen ist ihre Fähigkeit, Produkte herzustellen, die im Laufe der Zeit zu authentischen Ikonen geworden sind - von den ‚Rolls-‘ über die ‚Regal‘-, ‚Turbo‘- und ‚Flite‘-Sätteln bis hin zu den ‚Aspide‘- und ‚SLR‘-Modellen. Heute reicht es allerdings nicht mehr aus, nur ein gutes Produkt zu schaffen. Deshalb haben wir das ‚id-match‘-Projekt entwickelt. Dabei handelt es sich um ein hochwissenschaftliches System, das den Verbraucher bei der Wahl des idealen Sattels unterstützt. Alle Produkte von Selle Italia und Selle San Marco werden daher mit den Messungen des ‚id-match‘-Systems kategorisiert, so dass der Kunde in jeder Filiale mehr Wahlmöglichkeiten hat.«
»Unser Wunsch ist es, ein loyales Netzwerk an Fachgeschäften im Rücken zu haben, das auf unser umfassendes Produktsortiment in Bezug auf Preis, Verwendungsarten und Markenidentität zurückgreifen kann. All das wird mit unserem einzigartigen Vertriebsansatz unterstützt«, versichert Nicola Baggio.
Der Markt verlange nach effizienten, schnellen Lösungen, die die Kundenzufriedenheit steigern und gleichzeitig das Einkaufserlebnis verbessern können. Genau das sei »die Idee und das Ziel des ‚id-match‘-Projekts. Dieses bietet seit einigen Jahren wissenschaftliche und innovative Bike-Fitting-Lösungen, die laut Anbieter »auch zum Produktportfolio des Vertriebs der Selle Italia-Gruppe gehören«.

Text: Jo Beckendorff/Selle Italia

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten