Pon Bike hat Landsmann Urban Arrow übernommen

20.11.2019
Pon Bike - Urban Arrow Logos.

Derby-Mutter Pon Bike – das Fahrraddach der niederländischen Pon Holdings B.V.  - hat gestern (19. November) offiziell bekannt gegeben, Landsmann und E-Cargobike-Pionier Urban Arrow übernommen zu haben. Die Übernahme wurde bereits vorgestern (18. November) abgeschlossen. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben veröffentlicht. Nur soviel: »Urban Arrow wird weiterhin von seinem Standort in Amsterdam aus unter der Leitung seiner Gründer tätig sein.«

Urban Arrow (www.urbanarrow.com) wurde vor zehn Jahren von Jorrit Kreek und Gerald van Weel gegründet. Das Unternehmen hat eine starke Position in den Niederlanden, Belgien und Deutschland, wächst aber auch spurstabil in Nordamerika. Insgesamt ist die Marke derzeit in 20 Ländern aktiv und laut eigenen Angaben »einer der am schnellsten wachsenden Hersteller von Elektro-Cargo-Bikes weltweit«.
Dabei produziert der Anbieter E-Cargobikes sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Markt. Im gewerblichen Bereich konzentriert sich das Unternehmen auf so genannte Last-Mile-Mobilitätslösungen. Zu den Großkunden gehören Player wie Albert Heijn, Post NL, DHL und UPS.
Die Tatsache, dass Urban Arrow qualitativ hochwertige Cargo-Bikes liefert, war auch für Pon Bike wichtig. »Urban Arrow ist damit eine perfekte Ergänzung zu unserem Portfolio an Premium-Fahrradmarken und nachhaltigen Konzepten«, versichert Pon Bike-CEO Marc Bakker.
Innerhalb der Pon Bike-Welt wird Urban Arrow weiterhin eigenständig agieren - »wobei die Marke sowohl innerhalb der Niederlande als auch international weiter ausgebaut wird«.
Zur Übernahme seitens einem der größten Fahrrad-Dächer Europas erklärt Urban Arrow-Mitbegründer und -Geschäftsführer Jorrit Kreek: »Jetzt, da wir Pon Bike als starken Partner haben, können wir weiterhin innovativ sein und mit unseren intelligenten urbanen Mobilitätslösungen einen Beitrag für die Stadt der Zukunft leisten.« »Die Nachfrage nach unseren Produkten ist von Anfang an überwältigend. Unsere Produkte reagieren perfekt auf die Herausforderungen in Städten auf der ganzen Welt und erfüllen damit eine starke Marktnachfrage. Dank der Mobilitätslösungen und der Nachhaltigkeitsambitionen von Pon können wir jetzt noch schneller wachsen«, ergänzt Kreek-Kollege Gerald van Weel.
Pon Bike sieht sich bereits als ein Top-5-Player auf dem globalen Fahrradmarkt. Neben Derby mit seinen Fahrradmarken Focus, Kalkhoff, Univega etc. befinden sich auch die internationalen Premiummarken Cervélo, Royal Dutch Gazelle und Santa Cruz im Portfolio der Holländer. Des Weiteren lenkt Pon Bike innovative Bike-Konzepte wie Swapfiets und Lease-A-Bike.

Text: Jo Beckendorff/Pon Bike, Foto: Urban Arrow

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten