Portugal Bike Value: Eurobike-Gemeinschaftsstand rechnet sich

15.09.2021
Mehr als zufrieden mit dem diesjährigen Eurobike-Auftritt (v.l.n.r.): ABIMOTA Generalsektretär Gil Nadais, Project Managerin Cristina Marques und Berater Sérgio Ribeiro.

Zum vierten Mal auf der Eurobike mit einem Gemeinschaftsstand vertreten: Portugal Bike Value.

Portugal Bike Value ist ein von dem portugiesischen Fahrradindustrie-Verband ABIMOTA gelenktes Dach, dass das Potenzial des Landes als Produktionsstandort für den EU-Absatzmarkt ausschöpfen soll.
So präsentierten sich auf der letzten Eurobike am Bodensee gleich acht Produzenten. Drei von ihnen (Esmaltina, Incycles, Sangal) produzieren bzw. montieren Kompletträder, fünf (Jasil, Miranda Bike Parts, NdTuned, Rodi, Tabor) diverse Fahrradteile.
Laut ABIMOTA-Generalsekretär Gil Nadais war man mit dem diesjährigen Eurobike-Auftritt sehr zufrieden: »Das Thema Fahrrad ist im Trend. Und dadurch, dass hier in diesem Jahr viele große Anbieter fehlen, bekommen wir viel mehr Aufmerksamkeit. Besser kann es für uns nicht laufen!«
So wird man sicherlich auch die Position als Europas Fahrradproduzent Nummer Eins verteidigen können. In diesem Zusammenhang der Hinweis, dass die beiden im Vergleich jungen Fahrradproduzenten Triangle’s (vollautomatisierte Alurahmen-Produktion) und Carbon Team (Karbon-Rahmen und -Teile-Produktion) gar nicht vor Ort waren.
Anders ausgedrückt: Portugal Bike Value ist weitaus mehr als das, was sich auf der diesjährigen Eurobike präsentierte. Die unter dem von ABIMOTA organisierten Portugal Bike Value-Dach ausstellenden Produzenten waren auf jeden Fall mit ihrem diesjährigen Auftritt und das dort erfahrene Feedback sehr zufrieden.

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten