Pro-Lite reagiert auf aktuellen Laufrad-Trend

08.05.2013

 Pro-Lite hat auf den 650B und 29er-Trend reagiert und dementsprechend seine Laufrad-Range ausgebaut. Laut Pro-Lite Europe Co-Geschäftsführerin Katerina Rejchrtova (zweite von rechts) gehe der allgemeine Trend in Richtung „26 nur noch für den Einsteigerbereich und Downhill“. Heißt auch: 650B und 29 setzen sich durch. Wobei 650B auch zu einer Erweiterung der Rahmenkollektion geführt habe...

Aber zurück zu den Laufrädern: Die in Deutschland ansässige Pro-Lite-Laufradproduktion für Europa sei gut durchgestartet. Rejchrtovas Geschäftsführer-Kollege Dieter Wolter (Bildmitte) werden in der Produktion bei Dresden Alu-Felgen hergestellt sowie das Einspeichen der Laufräder vorgenommen: „Dabei geht es allerdings hauptsächlich um das OEM-Geschäft für europäische Hersteller, die eine marktnahe Just-in-time-Produktion bevorzugen.“ Insgesamt handelt es sich um genau vier Modelle, die dort produziert werden. Die Carbonproduktion befindet sich laut Rejchrtova „weiterhin in Taiwan“.

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten