Prophete Group: Stühlerücken im Top-Management

04.10.2021
Stabwechsel: Dr. Michael Dorin (links) und Felix Schwabedal.

Nachdem der deutsche Fahrradanbieter Prophete Group Mitte 2019 in schwieriges Fahrwasser geriet und dank des Themas E-Bike einen ungewöhnlich guten Turnaround beschleunigen konnte, wurden jetzt die Weichen für eine Kontinuität im Management gestellt. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 hat der Finanzvorstand (CFO) Dr. Michael Dorin die Aufgabe des CEO im vierköpfigen Geschäftsführungs-Team übernommen. Damit verantwortet er nun die Geschicke des Unternehmens in einer Doppelfunktion als CFO und CEO. Der bisherige Interims-CEO Felix Schwabedal wird noch einige Monate für Strategieentwicklung und Refinanzierung unterstützend an Bord bleiben.

Kurzer Blick zurück: zur Turnaround-Beratung hatten die Eigentümerfamilien Lönne und Prophete der Prophete Group den Turnaround-Beratungsspezialisten Struktur Management Partner GmbH engagiert. Interimsmanager Felix Schwabedal wurde mit der Konzeption und Umsetzung der Restrukturierung beauftragt. Kurz darauf trat Dorin in die Gruppe, die sich aus der den Massenmarkt anfahrenden Prophete GmbH & Co. KG und der den Fahrrad-Fachhandel anfahrenden Anbieter Cycle Union GmbH (Marken E-Bikemanufaktur, Kreidler, Rabeneick, Swype und VSF Fahrradmanufaktur) zusammensetzt, ein. Als erfahrener CFO konnte er wichtige Turnaround-Projekte in den Bereichen IT, Finanzen und Personal zum Erfolg führen.
Laut Angaben der Eigentümerfamilien waren die Voraussetzungen für den Turnaround ungewöhnlich gut: schon im Jahr 2019 ist der Markt für E-Bikes um rund 40 Prozent gewachsen. Corona hat den Nachfrageboom weiter verstärkt und das Lager leergeräumt. Zugleich sind die strukturellen Schwächen, die 2019 in die Krise geführt haben, noch deutlicher ans Licht getreten.
»Auch ohne weltweite Pandemie wäre der Turnaround herausfordernd gewesen. Markenstrategie, Sortimentsgestaltung, Vertriebskanäle, Produktions-Standorte, Prozesse, Kalkulation, IT. ERP, Finanzen, Einkauf, Führung – kein Unternehmensbereich blieb unberührt,« erklärt »Troubleshooter« Felix Schwabedal.
Laut Schwabedal haben die Restrukturierungsmaßnahmen sowohl bei der Cycle Union in Oldenburg als auch bei Prophete in Rheda-Wiedenbrück viel schneller gegriffen als zunächst absehbar war: »Als Turnaround-Manager ist es mein Job, mich überflüssig zu machen. Die strukturellen Schwächen sind beseitigt. Mit dem stärkenorientiert aufgestellten Führungsteam unter der Leitung von Michael Dorin fällt mir die Übergabe leicht.«
„Mein Dank gilt Felix Schwabedal für die gelungene Restrukturierung und zukunftsweisende Ausrichtung der Prophete-Gruppe. Nun übernimmt Dr. Dorin das Ruder, der seit 2019 unter Beweis gestellt hat, dass er die Idealbesetzung für den CEO ist«, unterstreicht Prophete Group Gesellschafterin Severine Lönne.
Michael Dorin hält nun die Gesamtverantwortung für die Geschicke des Unternehmens in einer Doppelfunktion als CFO und CEO in seinen Händen. Um einen nahtlosen Führungswechsel zu gewährleisten, wird Felix Schwabedal das langjährige CEO-Team als CRO in den kommenden Monaten unterstützen. Sven Elmers verantwortet als COO die Bereiche Produktion, Logistik und Einkauf. Dirk Vroomen (Prophete) und Frank Aeschbacher (Cycle Union) verantworten die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktmanagement. »Als führendes Unternehmen der Branche ist es unser Anspruch, Diskurs und Entwicklung unserer Branche zukünftig wieder maßgeblich mitzugestalten«, verspricht Dr. Michael Dorin.
Sein Dank gilt auch dem gesamten Team: »Transparenz und die ausgeprägte Teamorientierung waren die Grundlage unserer erfolgreichen Vorwärtsstrategie. Das gesamte Unternehmen hat für den Rückenwind gesorgt, den wir brauchten, um das Unternehmen schnell, effektiv und nachhaltig auf Kurs zu bringen. Dieser Teamspirit auf allen Ebenen hat uns nachhaltig beeindruckt.«

Text: Jo Beckendorff/Prophete Group, Foto: Prophete Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten