Rebike Mobility nimmt Darlehen für weiteres Wachstum auf

16.07.2021
Rebike Mobility Logo.

Um sein rasantes Wachstum weiter stemmen zu können, hat der 2018 gegründete E-Gebrauchtrad- und Abo-Rad-Anbieter Rebike Mobility GmbH jetzt ein Darlehen bei Creditshelf aufgenommen. Die digitale Finanzierungsplattform hat sich als Finanzierungspartner für Mittelstands-Unternehmen einen Namen gemacht.

Über die genaue Höhe des Darlehens schweigt man sich allerdings aus. Nur soviel: »Das Darlehen liegt im niedrigen siebenstelligen Bereich und wird in zwei Tranchen ausgezahlt. Die Laufzeiten liegen bei 12 und 36 Monaten. Die weitere Fremdfinanzierung ergänzt im Finanzierungsmix der Rebike Mobility das bestehende Eigen- und Fremdkapital.«
Da die E-Bike-Nachfrage in Corona-Zeiten noch einmal einen kräftigen Schub erhalten hat, konnte Rebike Mobility laut eigenen Angaben seinen Umsatz im vergangenen Jahr mit seinen 7 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Da man auch im kommenden Jahr mit einem starken Wachstum rechnet, steht man laut Rebike-Gründer und Geschäftsführer Thomas Bernik vor echten neuen Herausforderungen: »Lieferketten sind teilweise unterbrochen und wir müssen dafür sorgen, immer genügend Bikes und Ersatzteile zu bekommen.«
Um Lieferengpässen vorzubeugen, hat Rebike Mobility zum Beispiel die Lagerbestände bereits im letzten Jahr massiv aufgestockt. So begegnen die Münchener der steigenden Nachfrage unter anderem mit einer Ausweitung der Kapazitäten. Zudem ist für 2022 der Umzug in eine 3.000 Quadratmeter große Halle geplant. Außerdem würden laufend neue Mitarbeiter eingestellt. Aktuell beschäftigt Rebike Mobility 60 Mitarbeiter.
Advantage Finanzierung
Wachstumsziele müssen allerdings auch finanziert werden. Bisher setzten Bernik und sein Team stark auf Venture Capital - »teils über Business Angels und teils über institutionelle Wagniskapitalgeber«. Zur weiteren Ausfinanzierung des Working Capital wird jedoch zusätzliches Fremdkapital für die weitere Entwicklung des Unternehmens benötigt. »Der traditionelle Finanzierungsmarkt steht Unternehmen in der Wachstumsphase, die zumeist noch nicht profitabel arbeiten, häufig nicht zur Verfügung«, weiß Bernik, »Creditshelf bietet dagegen auch jungen, stark wachsenden Unternehmen eine attraktive Finanzierungslösung mit Fremdkapital.« Der Vorteil gegenüber Venture Capital sei, dass die Finanzierung keine Verwässerung von Geschäftsanteilen mit sich bringt.
Zauberformel Fintech-Kredit
Laut Florian Weinkauf (Teamlead bei Fintech Creditshelf) hat man das das Rebike-Geschäftsmodell, die Positionierung sowie die Finanzen im Rahmen der Vorab-Analyse genau unter die Lupe genommen: »Nach kurzer Zeit war klar, dass viele Faktoren für eine Finanzierung von Rebike sprechen.« Schon vier Wochen nach Beginn des Austausches konnte die Auszahlung erfolgen.
Dass diese so schnell geschehen konnte, liegt auch an den sich gerade rasant ändernden Anforderungen bei den Banken in Sachen Kreditvergabe für klein- und mittelständische Unternehmen. Da die klassischen Geschäftsbanken diesen Sektor zu lange ignorierten, haben sie damit der Konkurrenz im Aktivgeschäft zu ihrem Durchbruch verholfen. So konnte sich auch die erst 2014 gegründete digitalen Finanzierungsplattform Creditshelf im Sektor Finanzierung kleiner und mittelständischer Unternehmen einen Namen machen.
Der Begriff »FinTech« setzt sich aus den Worten »Financial« und »Technology« zusammen. Er bezeichnet Unternehmen, die im Finanzsektor ganz auf Onlineprozesse abstellen und das klassische Banking hinter sich lassen.
Warum gerade Startups auf Fintechs als Partner setzen, erklärt Weinkauf damit, dass sie - um die nächsten Schritte Richtung Gewinnzone gehen zu können - auf schnelle und unkomplizierte Wachstumsfinanzierungen angewiesen sind: »Banken halten sich aber meist zurück, solange die schwarzen Zahlen fehlen.«
Dazu auch noch einmal Rebike-Chef Bernik: »Dass wir ein Darlehen auch ohne Sicherheiten bekommen, war ein wichtiger Grund für uns, mit Creditshelf zusammenzuarbeiten. Wir nutzen die Mittel vor allem, um unseren Bestand an E-Bikes aufzustocken und sie für unser Abo-Modell zu finanzieren.«
Mehr zu Rebike Mobility über www.rebike.com/de.
Mehr zum Fintech Credishelf über www.creditshelf.com.

Text: Jo Beckendorff/Creditshelf

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten