Rehau-Bike Nuvelos wird bei Sachsenring endmontiert

09.09.2019

Erst im Juli präsentierte die Firma Rehau, Spezialist in Sachen Kunststoff und Polymere, ihr erstes eigenes E-Bike unter dem neuen Markennamen Nuvelos (der RadMarkt berichtete). Kennzeichnend für die Neuentwicklung ist der Rahmen des E-Bikes, der im Spritzgussverfahren hergestellt wird. Nun hat der namhafte Hersteller, der in den Bereichen Bau, Automotive und Industrie tätig ist, einen Partner für die Endmontage und den Service für seines Produkts gefunden: die Sachsenring Bike Manufaktur.

»Auf der Suche nach einem starken Partner aus der Branche lag unser Augenmerk auf der Expertise im E-Bike Bereich sowie der langjährigen Erfahrung in der Fahrradproduktion«, erklärt Nuvelos-Chef Alexander Oelschlegel. »Die Sachsenring Bike Manufaktur mit Sitz in Sangerhausen bietet zudem noch einen sehr gut vernetzten deutschlandweiten Vor-Ort-Service an, der meiner Meinung nach für ein E-Bike unabdingbar ist.«
Damit kann der Fahrradhersteller in Sangerhausen, der aus der ehemaligen Mifa-Bike Gesellschaft hervorgegangen ist, einen weiteren bekannten Namen zu seinen Kunden zählen. Erst vor einigen Tagen wurde die Nachricht verbreitet, dass künftig E-Bikes der Marke Kymco bei Sachsenring montiert werden. Dementsprechend zufrieden äußert sich Stefan Zubcic, Geschäftsführer der Sachsenring Bike Manufaktur: »Wir sind sehr erfreut, unser bestehendes Portfolio mit den außergewöhnlichen und hochwertigen E-Bike Modellen von Nuvelos weiter auszubauen, um die Nachfrage am stark wachsenden europäischen Markt weiter bedienen zu können.«
Das Nuvelos E-Bike ist als Touren- und Trekkingrad, in jeweils zwei Größen sowie mehreren möglichen Ausstattungsniveaus, mit Ketten- oder Nabenschaltung und mit zwei unterschiedlich starken Motoren erhältlich. Der Rahmen besteht aus faserverstärktem Kunststoff und ist nach eigenen Angaben zu 100 Prozent recycelbar. Darin verbaut ist der Akku, der eine Reichweite bis zu 100 Kilometer besitzt.
Für die Rehau Gruppe arbeiten rund 20.000 Mitarbeiter weltweit an über 170 Standorten, rund 12.000 Mitarbeiter in Europa, davon 8.000 in Deutschland. Der Polymerspezialist ist in Familienbesitz und weist einen Jahresumsatz von mehr als 3,5 Milliarden Euro aus.
Foto: Sachsenring Bike Manufaktur.

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten