Riese & Müller: mit RX Connect weiter Digitalisierungs-Vorradler

30.10.2019
Voll connected dank RX Connect.

Laut E-Bike Anbieter Riese & Müller (R&M) ist die intelligente Vernetzung des E-Bikes ein zentraler Erfolgsfaktor für die Gestaltung einer leistungsstarken, zukunftsfähigen und nachhaltigen Mobilität. Schon heute sind die Mühltaler auf diesem Gebiet ein Pionier. Für das Modelljahr 2020 will der Anbieter seine Vorradler-Rolle mit innovativer Technologie und digitalen Services, die Radler »individuell unterstützen und mit wichtigen Informationen rund um ihr E-Bike versorgen«, weiter ausbauen – und zwar mit RX Connect.

R&M hat mit RX Connect als digitale Erweiterung seiner E-Bikes ein Konzept entwickelt, in dem intelligente Hardware und digitale Services zusammenkommen und das Fahrerlebnis der Biker – die sogenannte »Rider-Centric Experience« (RX) - maximieren.
Wie das funktioniert? Der unsichtbar und fest im E-Bike verbaute RX Chip ermöglicht die Lokalisierung und Vernetzung des Bikes - inklusive »den Zugang zu den R&M RX Services wie zum Beispiel der Wiederbeschaffung im Fall eines Diebstahls«.
Die Konnektivität des RX Chips basiert auf der extrem zuverlässigen Zukunftstechnologie NarrowBand-IoT, die laut R&M »Signale mit niedrigem Akkuverbrauch, aber hoher Reichweite und tiefer Gebäudedurchdringung überträgt«.
Auch wichtig zu wissen: »Für Service-Updates ist kein Austausch des RX Chips nötig. Neue Funktionen und Services werden automatisch per Updates Over-the-Air zur Verfügung gestellt.«
Ab Modelljahr 2020 ist besagter RX Chip optional in zahlreichen Modellen erhältlich – wird allerdings neben Deutschland zuerst und nur noch in Österreich, der Schweiz, der Niederlande, Belgien und Luxemburg angeboten. Zukunfts-Ziel: »100 Prozent aller R&M E-Bikes sind connected«.
Mit RX Services bietet R&M seinen Kunden auch Zugang zu einer ständig wachsenden Anzahl an Features rund um das E-Bike. Dafür muss das Bike lediglich nach dem Kauf online registriert und im »Mein Bike Serviceportal« – quasi seinem digitalen Zuhause – angemeldet werden. Dort können Kunden individuelle RX Services über die neuen ConnectCare Servicepakete buchen: »Diese bieten Connectivity Features - zukünftig verfügbar sind Fahrstatistiken, Parkpositions-Anzeige und Sturzerkennung-, den Wiederbeschaffungsservice im Diebstahlfall sowie einen umfassenden europaweiten Premium-Versicherungsschutz und ermöglichen die Nutzung praktischer Funktionen im ‚Mein Bike Serviceportal‘ – zum Beispiel Online-Diebstahlmeldung«, heißt es aus der Firmenzentrale in Mühltal.
Der E-Bikeanbieter geht aber noch einige Schritte weiter: Seit Oktober 2019 können Kunden in Deutschland die ConnectCare-Pakete »Basic«, »Smart« oder »Comfort« buchen. Damit erhalten sie
ein auf ihre individuellen Bedürfnisse passendes digital gebündeltes Servicepaket. In Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg sind zum Start ab Frühjahr 2020 nur RX Chip und das Servicepaket »ConnectCare Basic« inklusive nationalem Diebstahlschutz erhältlich.
Nachträglich der Hinweis, dass der Versicherungsschutz in den ConnectCare-Paketen in Kooperation mit dem R&M-Partner Zurich zur Verfügung gestellt wird.

Text: Jo Beckendorff/Riese & Müller, Fotos: Riese & Müller

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten