Ritchey International baut Vertriebsnetz weiter aus

29.11.2019
Ritchey Logo.

Die im schweizerischen Mendrisio ansässige und für das Europageschäft verantwortliche Ritchey International Ltd. baut ihr Vertriebsnetz weiter aus. Seit 15. November an Bord: CJM Sport – Alpcross mit Sitz im spanischen Sevilla.

»Wir freuen uns, gemeinsam mit CJM Sport - Alpcross das Wachstum unseres europäischen Multichannel-Vertriebsnetzes fortzusetzen und europäischen Kunden Ritchey-Komponenten und Fahrradrahmen noch effektiver als bisher zur Verfügung zu stellen«, erklärt Ritchey Global Sales Director Riccardo Deliziosi.
CJM Sport - Alpcross ist ein Unternehmen, das vor kurzem durch den Zusammenschluss von Alpcross - einem Anbieter von hochwertigen Fahrradkomponenten seit 2004 und CJM Sport (Teil der Industriefamiliengruppe Jimenez Maña Corporation mit 25 Jahren Erfahrung in der Fahrradbranche) – entstanden ist.
Zusammen mit Landsmann und dem bereits bestehenden Ritchey-Vertriebspartner Commercial Pous werden europäische Fahrrad-Fachhändler und andere Einzelhandelskanäle ab sofort mit Fahrradrahmen, -Komponenten und -Zubehör aus dem gesamten Ritchey-Katalog versorgt.
Laut Ritchey International bringt CJM Sport – Alpcross »mit einer sehr starken Logistikplattform, motivierten Mitarbeitern, einem aktiven Marketingprogramm und einem robusten Vertriebssystem die Fähigkeit mit ein, den ehrgeizigen Verkaufsplan von Ritchey zu erweitern und den europäischen Markt noch detaillierter bedienen zu können«.
Weitere Info über Ritchey via e-mail [email protected] und über CJM Sport - Alpcross via e-mail [email protected].

Text: Jo Beckendorff/Ritchey

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten