Rocky Mountain ruft Modelle zurück

16.05.2002

Die Mountainbikes Slayer und Edge des Modeljahrs 2001 ruft der Fahrradhersteller Rocky Mountain zurück, um eventuell die Kettenstrebe auszutauschen.

Die deutsche Vertretung Bike Action erklärte, Rocky Mountain Händler seinen informiert, um den Austausch für den Verbraucher möglichst einfach zu gestalten. In der Originalmitteilung heisst es:
»Im Zuge der Produktbeobachtung und im Hinblick auf das extreme Fahren, welchem manche Fahrer unsere Produkte unterziehen, hat sich Rocky Mountain Bicycles entschlossen die Materialstärke der Kettenstreben und Ausfallenden zu erhöhen. Das Slayer/Edge ist ein »All Mountain«-Modell, gedacht für hartes Cross Country Fahren über raues und anspruchvolles Gelände.
Wie auch immer, wir haben bemerkt, dass eine kleine Menge Fahrer, die Räder weit über deren gedachten Gebrauch belasten. Bei dieser Art von Belastung kann es zum Bruch der Kettenstrebe kommen, welcher eine mögliche Verletzung des Fahrers nach sich ziehen kann. Deshalb haben wir uns entschieden, FREIWILLIG alle 2001er Slayer/Edge Kettenstreben mit weniger als 2,1mm Wandstärke vorbeugend zurückzurufen.
Rocky Mountain Bicycles hat während des Produktionsjahres 2001 eine technische Veränderung vorgenommen. Die Materialstärke der Kettenstrebe wurde von 1.6mm auf 2.1mm erhöht. Die 2.1mm Kettenstreben sind an einem »S« zu erkennen, das an der Unterseite des vorderen Joches eingeschlagen ist. Wenn ein »S« eingeschlagen ist, muss nichts unternommen werden.«

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten