Rotwild: Modelljahr 2021-Range jetzt online

15.09.2020
Rotwild.

Seit 2020 konzentriert sich die hochwertige Nischenmarke Rotwild voll und ganz auf E-Mountainbikes mit hochwertigen Karbon-Rahmen und Brose-Antrieb (»Drive S-Mag«) – und fährt gut damit. Soeben hat Rotwild-Macher ADP Engineering GmbH die Rotwild-Modelle der Saison 2021 ins Netz gestellt. Die neuen Bikes können ab sofort unter www.rotwild.de begutachtet werden.

Jede Menge Updates und zwei eigenständigen Produktlinien versprechen die Dieburger. Warum zwei eigenständige Produktlinien? Weil »unterschiedliche Einsatzzwecke und verschiedenste Anforderungen passgenau zugeschnittene E-Mountainbikes erfordern«.
So ist zum Beispiel die neue »Aggressive Series« laut den Rotwild-Machern »für all diejenigen gedacht, die sich als ambitionierte Mountainbiker verstehen – und trotzdem einen zusätzlichen Boost schätzen und einzusetzen wissen: Zugunsten von mehr Effizienz und Strecke bei eigenem Krafteinsatz«. Als Vertreter der neuen Series präsentieren die Dieburger die neuen Modelle »R.E375 Enduro« und »R.X375 All Mountain«.
Rotwilds »Extensive Series« richtet sich wiederum »an alle E-Mountainbiker, deren Ziel ausgedehnte Touren mit (hoch)technischen, steilen Anstiegen sind. Und sie wollen dabei sicher sein, dass die Akkukapazität bei keiner noch so großen Herausforderung ins Leere läuft«.
Diese Serie setzt die erfolgreiche, besonders reichweitenstarke »R.750er«-Reihe fort. Die einzelnen Modelle wurden nicht nur umfangreich auf ihre jeweiligen Einsatzzwecke optimiert, sondern zusätzlich um das neue Fully-Modell »Cross Over R.T750 TOUR« ergänzt.
Mit diesem Modell präsentiert Rotwild erstmals kein reines E-MTB, sondern eigenen Angaben zufolge »einen Hybrid aus hochwertigem MTB und Tourer - perfekt ausgerüstet für Stadt, Land und Wald«.
Mehr Info unter www.rotwild.de.

Text: Jo Beckendorff/Rotwild, Foto: Rotwild
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten