Saisonstart in Hoya: Hartjes Ordermesse mit neuen Angeboten

31.01.2020
Rund 600 Händler besuchten Hartjes Stammsitz in Hoya zur Januar-Hausmesse.

Die Einladung zur traditionellen XXL Ordermesse bei Hartje in Hoya vom 24. bis 26. Januar nutzten mehr als 600 Fachhandelsbetriebe, um sich als Vorbereitung auf die Saison einen Überblick über die aktuellen Produkte und digitalen Angebote zu verschaffen.

Nach der Hausmesse im August mit dem Fokus auf neuen Bikes und E-Bike-Vororder rückt im Januar das Fahrradteile-Thema stärker in den Fokus. Die Parts- und Accessoires-Marke Contec zeigte zum Beispiel eine neue Korbserie für verschiedene Systeme sowie praktische Werkstattverpackungen für Bremsbeläge. Auch eine Auswahl an Laufrädern, die sich über einen noch relativ neuen Konfigurator im EOS-Web bestellen lassen, konnte in Augenschein genommen werden.
Zum ersten Mal vertreten war Silca, Hersteller von außergewöhnlichen Pumpen, Werkzeugen und edlem Zubehör und seit September 2019 im Hartje-Programm. Seit Januar ist Hartje sogar alleiniger Ansprechpartner für Silca im Raum Deutschland, Österreich, Schweiz.
Insgesamt waren mehr als 50 Aussteller vor Ort, die von Hartje vertrieben werden und auch die Bereiche KFZ und Motorrad zeigten in eigenen Bereichen einen Auszug aus ihrem umfangreichen Programm.
Auf großes Interesse stieß der erstmals präsente, zur Volks- und Raiffeisenbanken gehörige Kreditanbieter Easy Credit, der seit Januar dieses Jahres Hartje-Partner ist und Händlern mit dem Produkt »Ratenkauf by Easy Credit« die Möglichkeit eröffnet, ihren Kunden eine Ratenzahlung anzubieten. 
In puncto Digitalisierung standen den Händlern die Teams der Hartje-Abteilungen E-Commerce und Retail Marketing zur Verfügung. Hauptthema ist hier weiter das Endkundenportal »Mein-Fahrradhaendler.de«, das Endkunden online abholen und zum Fachhandel leiten soll. In Zusammenarbeit mit Velocom rundet Hartje sein digitales Angebot für den Handel mit einer eigenen Warenwirtschaft ab.
Auch mehr als 40 Händler aus Benelux und Dänemark reisten an und über die in Dänemark neu gegründete Tochterfirma Hartje Ebsen kam es noch einmal zu weiteren Neukontakten, berichtet das niedersächsische Unternehmen. Vertriebsleiter Martin Wetzel: »Ein partnerschaftlicher Umgang mit dem Handel gehört für Hartje seit jeher dazu. Heute betreiben wir einen höheren Aufwand in dieser Hinsicht als je zuvor, denn gerade in Zeiten des digitalen Wandels ist es wichtig, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen.« Für die Messe zieht er ein positives Fazit: »Die hohe Besucherzahl und die vielen positiven Kontakte bestätigen uns, dass der direkte Kontakt zum Kunden immer noch der beste ist. Damit starten wir überaus zuversichtlich in die Saison 2020.«

 

vz/Fotos: Hartje

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten