Schock in Verl: Geschäftsführer Volker Diehl tödlich verunglückt

02.05.2022
Volker Diehl.

Traurige Meldung aus Verl: der erst vor einem Jahr in die Bico-Geschäftsführung aufgestiegene Volker Diehl verünglückte letzten Freitag (29. April) tödlich.

»Wir haben die bittere Aufgabe, ein tragisches Unglück mitteilen zu müssen. Unser über allen Maßen geschätzter Geschäftsführer und Kollege Volker Diehl ist am 29. April 2022 im Alter von nur 58 Jahren tödlich verunglückt«, verkündet Bico-Geschäftsführer Jörg Müsse aus der Verler Verbandszentrale.   
Seit mehr als 20 Jahren war Volker Diehl Mitarbeiter des Verbandes. Im Mai letzten Jahres wurde er in Deutschland in die Geschäftsführung berufen. Zudem war er auch Geschäftsführer des dänischen Bico-Ablegers. Als Bico-Geschäftsführer hatte er den neu aufgestellten Bereich der Händlerbetreuung übernommen. Somit verantwortete er den engeren Support der Bike&Co-Fachhändler.
»Mit Volker Diehl verlieren wir einen Kollegen, der über viele Jahre den Verband geprägt hat und für den das Wohl der BICO und seiner Händler*innen über alles stand. Er war Kollege, Ratgeber, Freund und immer Vorbild für uns«, erklärt Müsse weiter, »er lässt uns alle fassungslos und tief erschüttert zurück. Wir fühlen tief mit seiner Frau und seiner Tochter und wünschen allen Hinterbliebenen und Freunden alle Kraft, mit dieser so schrecklichen Nachricht zu leben.«
Sowohl Bico-Geschäftsführer Jörg Müsse als auch der Vorsitzende des Bico-Aufsichtsrates Stefan Hübner äußern sich »in tiefer Betroffenheit und Gedenken an eine herausragende Persönlichkeit und lieben Freund für den Aufsichtsrat, die Geschäftsleitung und alle Mitarbeiter«.

Text: Jo Beckendorff/Bico, Foto: Bico

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten