Schöffel geht mit Digital Brand Space digital voraus

19.01.2021
Neu: Schöffels Digital Brand Space.

Der in diesem Jahr erstmals auch mit Bikewear loslegende traditionelle deutsche Funktionsbekleider Schöffel Sportbekleidung GmbH geht laut Eigenangaben in Sachen Digitalisierung voran: soeben wurde »Digital Brand Space« eröffnet. Der soll die gesamte Markenwelt des Schwabmünchener Familienunternehmens virtuell erlebbar machen.

In der aktuellen Situation sind Veranstaltungen wie Messen inklusive der direkte persönliche Austauschs mit Geschäftspartnern zum Schutz aller Beteiligten nicht möglich. Der Digital Brand Space bildet deshalb die Informationsmöglichkeiten etwa eines Messestands ab und verknüpft diese mit zahlreichen Vorteilen und Funktionalitäten: Er ist nicht an räumliche Begrenzungen gebunden, er benötigt keine Meetingräume und auch keine langwierige Anreise der Beteiligten aus ihren jeweiligen Ländern.
Somit können die Handelspartner von Schöffel jetzt jederzeit und von allen Orten weltweit in einen dreidimensionalen Raum eintreten und auf Informationen sowie Foto- und Videomaterial der Schöffel-Kollektionen zugreifen.
Entworfen und programmiert wurde der virtuelle Markenraum von Messebauer Meplan. Mit der jetzt vorgestellten digitalen Lösung will Schöffel der persönlichen Distanz, die in der aktuellen Situation von wesentlicher Bedeutung ist, Rechnung tragen. Simit wurden auch »die Stärken eines Messestands in die digitale Welt transferiert«.
Wie’s funktioniert? Der Nutzer betritt den Schöffel Digital Brand Space ähnlich einem virtuellen Messestand und Showroom und findet dort die wesentlichen Inhalte zum Unternehmen und den Kollektionen. Dies betrifft insbesondere die vier von den Schwabmünchener bedienten Fokusthemen, Outdoor, Bike, On Piste/Ski- und Team-Wear und Off Piste/Ski.
Dort erklären auch die Schöffel-Experten wie Produktmanager oder Designer sämtliche Themen in kurzen Videos. Darüber hinaus finden die Partner von Schöffel weitere Inhalte wie den Sell-in-Film, eine Fashion-Show sowie Hintergrund-Informationen zu Design und eingesetzten Technologien der Kollektion. Ebenso haben sie die Möglichkeit zum Download der Orderbücher.
O-Ton Schöffel: »Der Digital Brand Space gibt zugleich einen so einfachen wie tiefen Einblick in die Markenwelt von Schöffel und bildet damit die wesentliche Grundlage für den weiteren persönlichen Austausch zwischen Unternehmen und Partnern etwa per Video-Meeting. Der Digital Brand Space kann laufend mit neuen Inhalten ergänzt werden und bietet damit stets einen Überblick über aktuelle Themen.«
Schöffel wird den Digital Brand Space künftig auch technologisch weiterentwickelt. So ist bereits eine Integration von Avataren und die direkte Anbindung an die Schöffel-Orderplattform geplant. Zudem werden die Inhalte mit dem Ziel konzipiert, dass sie gleichzeitig für weitere Kanäle Verwendung finden können, etwa auf der Website von Schöffel unter www.schoeffel.de oder bei der direkten Ansprache von Endkunden vor Ort als Unterstützung für den Handel.

Text: Jo Beckendorff/Schöffel, Foto: Schöffel

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten