Schuhe24 Group übernimmt Mehrheit an Bike-Angebot.de

19.11.2020
Handelseinig: Friedemann Vieweger (l.) und Dr. Dominik Brenner.

Letzte Woche Donnerstag (12. November) gab die Schuhe24-Gruppe offiziell bekannt, per diesem Monat mehrheitlich in die virtuelle Fahrradhändler-Plattform Bike-Angebot.de eingestiegen zu sein. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

»Bike-Angebot ist eine stark wachsende Plattform für Fahrräder und Zubehör, die mit 1.100 Händlern tief in der Branche verwurzelt ist. Wir haben uns daher entschieden, als Mehrheitsgesellschafter das künftige Wachstum zu begleiten und das Plattform-Geschäft weiter auszuweiten«, erklärt Schue24-Gruppe-Gründer und -Geschäftsführer so Dr. Dominik Benner zum Deal.
2013 mit einem ersten Onlineportal für Schuhhändler durchgestartet, besteht das heutige B2B- und B2C-Geschäft der in Wiesbaden beheimateten Schuhe24-Gruppe mittlerweile aus neun Online-Plattformen verschiedenster Branchen - darunter mit Sportmarken24.de auch schon im Sportsektor. Für 2020 geht die Gruppe von einem Gesamtumsatz von 120 Millionen Euro aus.
Die laut eigenen Angaben »größte Fahrradhändler-Plattform in Deutschland« Bike-Angebot.de passt mit ihren 1.100 Fahrrad-Fachhändlern und deren Angebot von über 25.000 Fahrräder perfekt in die Wiesbadener Plattform-Gruppe. Der Gründer und Geschäftsführer des in Neubulach im Schwarzwald ansässigen Fahrrad-Plattform Friedemann Vieweger wird an Bord bleiben.
Während Vieweger weiterhin auch als Gesellschafter dabei ist, sind die bisherigen Gesellschafter Tilo Kurreck und Hanno Vieweger nach dem Einstieg der Schuhe24-Gruppe ausgeschieden. Laut dem neuen Mehrheitsgesellschafter wird das bestehende Bike-Angebot-Team in Neubulach ausgebaut.
Mit Schuhe24-Gruppe im Rücken wird der Fokus von Bike-Angebot - da die Schwarzwälder neben ihrer Plattform auch als Shopanbieter für Händler agieren - auch darauf liegen, »mehr Online-Shops für Händler aufzubauen.
Dazu Vieweger: »Insbesondere bei Vertriebsvorgaben von großen Marken sind Händler-Shops sehr wichtig, da die Händler hier über unsere Technik verkaufen.«
In diesem Zusammenhang ist laut Benner auch die Verknüpfung der Sortimente entscheidend: »Wir haben sehr viele lokale Sporthändler bei uns angebunden, die Fahrräder und Zubehör führen. Diese können wir nun auf Bike-Angebot bringen und die Sortimente deutlich erweitern.«
Für die künftige Wachstumsstrategie haben die Partner auch einen klaren Expansionskurs Richtung Ausland im Visier.

Text: Jo Beckendorff/Schuhe24 Gruppe, Foto und Graphik: Schuhe24 Gruppe
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten