SCS DeLuxe: Der Rotor-Tüftler

11.05.2017
Sun Chang Industry-Geschäftsführer Jimmy Shiue

Sun Chang Industry-Geschäftsführer Jimmy Shiue tüftelt weiter an seinem unter dem Eigenmarken-Namen SCS DeLuxe vorgestellten zweigeteilten Scheibenbremsen-Rotor namens »SCS Wisdom Rotor«.

Zum einen wurden an dem äußeren Ring (aus Edelstahl 410 – Innenring aus Alu 7075) sogenannte »Worn-out Reminder« eingearbeitet, die den Radler rechtzeitig daran erinnern sollen, wann er die Bremsscheibe wechseln muss. Dieser »Reminder« hat sich der Taiwaner »multinational patentieren lassen«.
Vorteil des zweigeteilten SCS-Produkts: Es muss nicht komplett ausgetauscht werden, sondern nur der äußere (Brems-)Ring. Verbunden werden Innen- und Außenring des Scheibenbremsen-Rotors laut Shiue mit speziellen »Aerospace Anti-Loose-Befestigungsschrauben«.
Kostenvorteil dieser zweigeteilten Scheibenbremsen: »70 Prozent geringere Lebensdauer-Kosten, 20 Prozent mehr Profit und 300 Prozent längere Lebenszyklus«. Wie Shiue das genau berechnet hat, konnte der RadMarkt nicht in Erfahrung bringen.
Folgende Info hat der Sun Chang-Chef letztendlich aber auch noch parat: » Der ‚SCS Wisdom Rotor’ ist 45 Prozent leichter als konventionelle Rotoren.« Letztendlich wird dieses Produkt in mehreren Größen und Farben angeboten.
Und an die Adresse nach Deutschland: Viele Sun Chang-Bremsprodukte - und nur um die geht es bei diesem Taiwaner – würden sowohl den DIN Plus Standard als auch sämtliche Anforderungen des TüV Rheinlands erfüllen.
www.scs-bicycle.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten