Sea Otter im April: Aussteller drängen auf eine Entscheidung

05.03.2020
Sea Otter Classic Logo.

In diesem Jahr feiert das US-Fahrrad-Festival Sea Otter Classic sein 30. Bestehen. Vom 16. bis 19. April treffen sich Fahrradfans auf dieser laut Eigenangaben »größten Fahrrad-Publikumsmesse der Welt« wieder im kalifornischen Monterey, einem der Ursprungsorte des in den USA erfundenen Mountainbike. Nachdem aber mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus einige Aussteller nervös werden und wissen wollen, ob die 30.Auflage dieses für die Bikebranche so wichtigen Fahrrad-Festivals überhaupt zum oben genannten Termin stattfinden wird, sah sich der Veranstalter nun zu einer ersten Stellungnahme veranlasst.

Schon vor dem Aus der Interbike war das traditionelle Saisoneröffnungs-Endverbraucherevent Sea Otter Classic gut besucht. Das Ende der US-Fachmesse – der bis dahin einzigen nationalen und auch international anerkannten amerikanischen Branchen-Get-Togethers - hat dem Festival aber noch einmal einen Schub gegeben. Anders als die an sich schwächelnde Fachmesse-Welt hat sich dieser Fahrrad-Event weiterhin bestens behaupten können.
Wäre da nicht der grassierende Corona-Virus, der nicht nur die Weltwirtschaft, sondern auch sämtliche Großveranstaltungen auf dieser Welt ins Wanken bringt. In einem offenen Brief meldete sich vorgestern (3. März) Sea Otter Classic, Inc.-Präsident und -CEO Frank Yohannan in einem offenen Brief an die Unterstützer seines Festivals. Darin versichert er, dass man die Situation des Corona-Virus sorgfältig beobachten würde: »Wir haben mit verschiedenen Behörden Gespräche geführt, um die beste Vorgehensweise bezüglich des Sea Otter Classic 2020 zu bestimmen. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen sind unser Hauptanliegen.«
Heißt auch, dass man »innerhalb von ein paar Tagen eine endgültige Entscheidung über unsere Position treffen wird.  Wie Sie sich vorstellen können, gibt es viele Konsequenzen zu bedenken, und wir wissen Ihre Geduld zu schätzen«.
Letztendlich denkt Yohannan aber auch im Namen seines Teams an die bisher Betroffenen: »Unser Mitgefühl gilt den Betroffenen des Corona-Virus und wir danken allen Mitarbeitern des Gesundheitswesens, die sich für die Eindämmung der Ausbreitung des Virus einsetzen.«
Kurzer RadMarkt-Nachtrag: Sowohl die ebenfalls in diesem Jahr ihr 30. Bestehen feiernde China Cycle Show 2020 (6. – 9. Mai) in Schanghai als auch die nach Absage der diesjährigen Taipei Cycle Show 2020 (4. – 7. März) aus der Taufe gehobene Alternativ-Doppelveranstaltung Taipei Cycle+ & Taispo+ 2020 (14. – 16. Mai) in Taipeh halten bis dato an ihrem jeweiligen Mai-Termin fest. Wie berichtet hatten beide Messeveranstalter bereits explizit darauf hingewiesen.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Sea Otter Classic

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten