Shimano: Neue Funktionen mit den Antrieben EP6 und EP801

19.07.2022
Die Antriebe EP 801 (im Bild) und EP 6 ermöglichen die neuen Funktionen Free Shift und Automatic Shift.

Fürs neue Modelljahr schickt Shimano zwei neue Antriebseinheiten auf die Strecke:  EP6 und EP801  sollen ein noch breiteres Einsatzspektrum abzudecken, heißt es von Shimano. Noch dazu ermöglichen sie die Systemintegration mit den elektronischen Schaltsystemen Cues Di2 und Deore XT Di2.

Das neue EP6-Antriebssystem ist auf Performance ausgelegt und erreicht in Sachen Fahrgefühl und Leistungsdaten das hohe Niveau der bisherigen EP8-Plattform, bleibt jedoch preislich auf Mittelklasse-Niveau. Der bewährte EP8 – bislang unter der Modellnummer EP800 erhältlich – bekommt als EP801 ein Leistungsupgrade: Das maximale Drehmoment von 85 Newtonmetern liegt nun über einen noch weiteren Trittfrequenzbereich an. Und das System ist für das so genannte Second Generation Battery Management vorbereitet und mit einem CAN-Port ausgestattet - wie auch beim EP6.
Beide neuen Antriebe lassen sich mit Shimanos neuen Schaltsystemen Cues Di2 und Deore XT Di2  kombinieren, so dass die neuesten Funktionen Free Shift (Schalten im Freilauf) und Auto Shift (Schaltautomatik) zur Verfügung stehen. Auch gibt es künftig einen Fine Tune Mode, in dem sich 15 Unterstützungsstufen über die Tube Project Cyclist App individuell einstellen lassen.
Beide Antriebe entwickeln bis zu 85 Nm Drehmoment bei 250 Watt Leistung. Der EP 6 wiegt 3 Kilo, der EP 801 2,7 Kilo.

vz/Fotos: Shimano

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten