Shimano steigt mit Minderheitsbeteiligung bei Get Bike Service ein

11.02.2022
Shimano steigt mit Minderheitsbeteiligung bei Get Bike Service ein.

Der auch schon in Deutschland in fünf Metropolen mit mobilen Werkstätten vor Ort agierende niederländische Start-up Get Bike Service hat eine Finanzspritze von Shimano erhalten. In welcher Höhe, wurde allerdings nicht bekannt gegeben. Nur so viel: die Japaner halten nun eine Minderheitsbeteiligung an Get Bike Service (GBS) in ihren Händen.

»Shimanos langfristige Strategie und ihr Fokus auf Qualität hat uns als Unternehmen immer inspiriert und beeindruckt«, erklärt GBS-Gründer und -Geschäftsführer Ward Grootjans, »die Nutzung von E-Cargo-Rädern durch Unternehmen wird sehr stark zunehmen und wir sind uns sicher, dass Shimano dafür ein großartiger strategischer Partner ist.« GBS ist laut eigenen Angaben »der größte unabhängige Service-Dienstleister in Europa und fokussiert sich auf die Wartung und Reparatur von LEV, leichten elektrisch betriebenen Fahrzeugen im B2B Sektor«.
Mittels durchdachter IT-Infrastruktur, eines Cloud-basierten Fahrrad- Management-Systems und exzellenten Mechanikern überwachen und steuern die Niederländer bereits die Fahrzeuge von Kunden wie DHL, PostNL, Dockr und Cargoroo. Zum Kundenportfolio gehören außerdem (D2C-)Fahrrad-Hersteller und -Händler wie zum Beispiel Canyon Bicycle und Fahrrad.de. Für diese Unternehmen hat GBS die Services und Auslieferungen übernommen. Country Manager Deutschland ist übrigens der einstige Live Cycle-Mitbegründer Andi Schmidt.
Einer der wachstumsstarken Geschäftszweige befasst sich mit der Betreuung und Durchführung von europäischen sowie weltweiten Recallprojekten bei denen die Kundenkommunikation, Prozessstruktur, Supply Chain sowie die gesamte IT und operative Abwicklung für den Kunden durchgeführt und dokumentiert wird.
Der bei der niederländischen Wachstumsbank LIOF verantwortliche Investment Manager für Scale-Ups Dennis Ohlen äußert sich zum Shimnao-Einstieg bei GBS wie folgt: »GBS ist eines unserer am schnellsten wachsenden Portfolio-Unternehmen und wir sehen hier eine großartige Schnittmenge mit Shimano als Investor und Anteilseigner, da beide Unternehmen die gleichen Werte teilen: Der Fokus auf Qualität, Service und Nachhaltigkeit. Gemeinsam sind diese Unternehmen dazu in der Lage, das Geschäftsmodell von GBS auf gesamt Europa zu skalieren. Damit kann ein entscheidender Beitrag geleistet werden emissionsstarke Vans gegen leichte, elektronisch betriebene Lieferfahrzeuge zu ersetzen und damit die Innenstädte maßgeblich zu entlasten.«

Text: Jo Beckendorff, Foto: GBS

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten