Spanien: Festbike 2021 verschoben, Sea Otter Europe 2021 bis dato auf Kurs

11.06.2021
Festibike Logo.

Während man in Deutschland in Sachen Messen wieder optimistisch in den September schaut, wurde soeben für die spanische Publikumsmesse Festibike in La Rozas de Madrid im zweiten Jahr in Folge die Reißleine gezogen.

Während Veranstalter LastLab das in diesem Jahr für den 10. bis 12. September geplante heimische Fahrrad-Festival auf 2022 verschiebt, soll ein anderes in Spanien verortete Bike-Festival – die vom 24. bis 26. September in Girona geplante Sea Otter Europe 2021 (www.seaottereurope.com) – nach ihrem letztjährigen Aus und nach derzeitigem Stand in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden.
Festibike-Organisator LastLab verweist bei seiner diesjährigen Absage sowohl auf seine Verantwortung in Sachen gesundheitlicher Sicherheit gegenüber Messe-Ausstellern und -Besuchern als auch auf den Wunsch befragter Aussteller, diese Messe doch lieber auf das kommende Jahr zu verschieben.
Laut LastLab begründen ausstellende Anbieter ihre Bitte auf Verschiebung mit dem Hinweis, dass derzeit die Regulierung ihrer Produktion an erster Stelle stehen würde. Aufgrund der durch Corona entstandenen Lieferengpässe und der hohen Fahrrad-Nachfrage befürchten sie, nicht genügend neuen Produkte für eine Präsenz auf Messen und sonstigen Veranstaltungen verfügbar zu haben. In den aktuellen Boom-Zeiten müßten Anbieter und Handel ihren Fokus auf die Rückkehr zur Normalität im Vertriebs- und Vermarktungsprozess setzen.
Somit will man - in der Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin stabilisiert hat - auf eine Festibike 2022 setzen. Informationen über den nächstjährigen Termin werden demnächst unter diesem Link bekannt gegeben.

Text: Jo Beckendorff/Festibike
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten