Sparta wird 95

07.11.2012

95 Jahre ist ja kein besonderes Jubiläum, aber dafür gibt Sparta mit Blick auf die Differenz zum Hundertjährigen ausnahmsweise fünf Jahre Garantie. Das wurde auf diversen Hausmessen verkündet.

Sparta bewirbt außerdem intensiv Verbesserungen bei den Kontakten in der Lade-Station, indem die Kontaktposition verstärkt wurde und bei der Fertigung zu 100 Prozent kontrolliert wird. Auch das Einsetzen des Akkus und seine Befestigung sollen optimiert worden sein, teilweise gibt es wasserdichte Anschlüsse.
Beim Sparta RX gibt es einen neuen Rahmen, und der neue Akku mit 14 Amperestunden ist nicht größer als der Vorgänger mit zehn Amperestunden. So kommen 500 Wattstunden zusammen. Beim Sparta X2 sitzt der Promovec-Akku im Kettenkasten, aber im Gegensatz zur Konzernschwester Batavus stammen Motor und Controller nicht von Promovec, sondern von Sanyo.
B2 und BS 3 heißen die Sparta-Räder mit Bosch-Antrieb. Das B2 hat die Alfine-Schaltung und -Scheibenbremsen, dazu Headshok-Gabel; das besser ausgestattete BS3 bietet SRAM Dual Drive 3 mal 10 und einen neuen Curve-Rahmen für 2.699 Euro.

Text/Foto: mb

Bild: E-Antrieb auch im Transportrad: Beim Pickup Electric mit Nexus Fünfgang (1.499 Euro) liegt der Akku unter dem Vordergepäckträger, der zudem ein ausziehbares Seilschloss verbirgt.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten