Spengle meldet sich neu aufgestellt zurück – und will an die Spitze

11.12.2018
Spengle.

Das schnellste und technisch fortschrittlichste Laufrad der Welt entwickeln – mit diesem Vorhaben startete der Schweizer Spengle-Macher SPC Technologies AG Anfang 2018 den Relaunch seiner kultigen Spengle Dreispeichen-Laufräder. Nachdem Pius Brauchart das Familienunternehmen von seinem Vater Erwin und dessen Partner übernommen hat, arbeiten er und sein Team aus Technikern und Ingenieuren bei der Fortführung der Karbon-Monocque-Laufräder in Triblade-Optik sowohl an ausgefeilteren Fertigungsmethoden als auch an der Konstruktion und dem Design der Laufräder. Das Ergebnis: ein Laufrad, das laut Anbieter »in Sachen Stabilität, Robustheit, Fail-Safe-Eigenschaften und Design Bestandskunden und neue Käufer weltweit überzeugt«.

Dazu SPC Technologies AG-Geschäftsführer Pius Brauchart: »Seit ich denken kann, spielt das Thema Spengle in meiner Familie eine zentrale Rolle, beim Familienessen, in der Freizeit – es war immer präsent.« Sein Vater Erwin Brauchart hatte das Unternehmen in den 80er-Jahren gegründet.
Sohn Pius startet nun das internationale Marken-Comeback: »Unser Ziel war und ist es, das begehrenswerteste und agilste Laufrad der Welt zu bauen. Mit modernen Fertigungsmethoden im Bereich Karbon und einem innovativen Design möchten wir diesen Superlativ, im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern, Realität werden lassen.«
Die Konstruktion der Spengle-Monocoque-Laufräder hat sich im Vergleich zu ihren Vorgängern von Grund auf geändert.  Das Spengle-Laufrad besteht laut Firmenangaben aus nur einer einzigen Einheit. Dadurch würde die Zahl möglicher Problemstellen sinken – und gleichzeitig das Fahrerlebnis maximiert.
Pius Brauchart schaut forsch in die Zukunft: In fünf Jahren sieht er die Marke auf Wettkampf-Podesten, auf Rennrädern sowie E-Bikes gleichermaßen: »Egal welches Abenteuer – wir wollen mit dabei sein, auf den Zweirädern, die rund um die Globus unterwegs sind.“
Derzeit würden 46 Mitarbeiter – davon rund 35 alleine in der Produktion - täglich daran arbeiten, die Marke Spengle wieder nach vorne zu bringen. So hat sich auch bereits das Marketing- und Web-Team in den letzten sechs Monaten verdoppelt. Trotz allem sei die Marke immer noch ein Familienunternehmen geblieben: »Die menschliche Komponente hat bei allen Entscheidungen einen wichtigen Einfluss. Unsere Mitarbeiter motiviert zu halten, die richtigen Partner zu finden – all das ist wegweisend für den Erfolg von Spengle. Nur gemeinsam werden wir es schaffen, unseren Kunden ein Premium-Produkt und ein exklusives Erlebnis zu bieten.«
Wichtig zu wissen: Auf jedes Spengle-Carbon-Monocoque-Rad gibt es eine lebenslange Garantie. Weitere Informationen sowie einen Online-Shop finden Sie unter www.spengle.com.

Text: Jo Beckendorff/Spengle, Fotos: Spengle

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten