Spezi-Erfinderlabor 2021/2022

12.05.2021
Das Cercle Cycle von Bernahrd Sobotta.

Im Erfinderlabor der Spezi sieht man die Produkte von morgen. Die spannendsten Entdeckungen zeigen wir hier.

Das Cercle Cycle von Bernhard Sobotta (www.instagram.com/cercle_the_world) ist ein Camping-Rad, das der 26-Jährige 2019 als Bachelor-Arbeit in Produktdesign entwickelte. In Sekundenschnelle ist das ausklappbare Mobiliar (Stuhl, Tisch, Liege, Bett, Sonnenschutz und Zelt) parat. So wird das Rad vom Transportmittel zum pedalierbaren Zuhause. Für 2022 plant er auf dem 24 Kilo leichten Prototypen 2.0 eine Weltreise.

Ein weiterer Teilnehmer des Erfinderwettbewerbs ist der Wiener Harald Buschbacher (www.buschbacher.at/kleinmobile.html) mit seinem Universal-Lasten-Tandem mit komplettem oder leichtem Wetterschutz (1. Bild unten). Es hat einen großen Laderaum und ist geeignet als Mehrzweck-Kurzstreckenverkehrsmittel für den Alltag, Familien-Touren, Ausflüge und zum Transportieren von bis zu zwei Kids in einer großen Box. Diese können zudem optional am Vordersitz mittreten - so wird das Tandem zu einem Familien-Tridem. Der Einkauf lässt sich ebenfalls in der Box und Sperrgut auf dem Tragrahmen platzieren.

Das Personenlastrad von Mäx & Mäleon (2. Bild unten) vereint Fahrspaß mit flexiblen Einsatzszenarien des PKWs (www.maxandmaeleon.com). Sicheres Anfahren ermöglicht eine stufenlose Feststellmechanik und dynamisches Fahren ein Sportfahrwerk mit Neigetechnik. Die einstellbare Federung gewährt komfortables Touren in jedem Beladungszustand. Und dank des E-Antriebs mit 110 NM Drehmoment ist kraftvolle Beschleunigung von bis zu 250 Kilo machbar. Menschen jeden Alters lassen sich auf der vorne angebrachten gepolsterten Sitzbank mit individuellen Anschnall-Lösungen bequem mitnehmen. Schnell verdoppelt ist der abschließbare Kofferraum mit 100 Litern Volumen durch das Umklappen der darüber positionierten Sitzbank.

Das innovative Kabinenfahrrad PedaloCab (3. Bild unten) ist das Produkt des Unterhachinger Ingenieurs Benoit Dehais (www.pedalocab.net), Komposit-Experte auf dem Gebiet der Luftfahrt. Es bietet erhöhte Stabilität, Transport-Komfort, mehr Sicherheit (sogar ohne Helm), enorme Stabilität auch in Kurven dank der drei Achsen und ist wetterunabhängig. „Das PedaloCab schließt die Lücke zwischen Auto und Fahrrad-Technik", so Dehais. Das wind- und wetterunabhängige, mit Muskelkraft oder Elektromotor betriebene Gefährt hat einen zentralen Antrieb und eine Gangschaltung Enviolo Nuvinci N 380; optimale Kraft-Leistungsverteilung gewähren die beiden Zentralräder. "Die Doppellenkung am Vorder- und Hinterrad bewirken ein besonders statisches Fahrverhältnis. (...) Der zentrale Schwerpunkt des Fahrzeugs wird überwiegend durch die Passagiermasse bestimmt", heißt es auf einem Flyer des PedaloCab. Der Rumpf aus Karbon sorgt für mehr Leichtigkeit (32 kg). Zusätzliche Paddelaufsätze auf den Felgen machen aus dem Kabinenrad ein Amphibien-Fahrzeug. Das Gepäckvolumen lässt Einkäufe bis etwa 200 Liter (zehn Einkaufstaschen) zu, oder ein Kind findet Platz auf dem Rücksitz - oder zum Beispiel zwei Gitarren. Attraktiv ist der kleine Wenderadius von nur 3 Metern Durchmesser. “Ein Gefährt für Arbeit, Kindergarten oder Einkauf - mit dem PedaloCab macht Fortbewegung Spaß!" So die Info.

Johannes Ott von Sedan by Seilsteiger (www.sedan.by.seilsteiger.de) aus Rieden, überarbeitet den Knicklenker (4. Bild unten) . Alte Pläne für Knicklenker und damit "bockige Fahreigenschaften", verhindern laut Ott bisher die Weiterverbreitung der Liegeräder. Er erklärt: "Ungeahnte Auswirkungen" haben die Änderung der Rahmengeometrie, Sitzposition, Lenkerwinkel, Vor- und Nachlauf, Laufradgröße, Radstand (Hecklänge) "und die daraus resultierenden Kipp- und Hebelverhältnisse". Diese Zusammenhänge untersucht und verändert Ott an fahrbaren Modellen. Eine Schnurfederung wurde mit einem Ratschensystem erweitert, diese Seilfederung ermöglicht das Verstellen des Sitzwinkels im Sitzen oder gar während der Fahrt, was er in einem Youtube-Video auf der Spezi-Webseite zeigt.

Spezi-Vorträge noch online
- Neuheiten 2021 des tschechischen Liegerad- und Trikeherstellers AZUB (Englisch), mit Honza Gala aus Tschechien, Marketing- und Verkaufsleiter bei AZUB Bike (auch auf YouTube)
- Elektro-Dreiradtandem mit Teleskoprahmen: Reiserad mit vielen praktischen Neuheiten: Vortrag von Anton Simonov, Geschäftsgründer von Bambuk, E-Trikes, Quads & Tandems (Link zu YouTube)
- Selbstbau von Zink-Luft-Akkus, von Harald Winkler, leidenschaftlicher Erfinder und Konstrukteur
- Kattegat-Kreisverkehr, Filmvortrag von Karsten Müller, Theater- und Filmregisseur, und seiner Tochter Ronja Heimann
- 35 Jahre Abenteuer Solarmobil: Erfahrungsbericht der Solarpioniere Detlef Schmitz (HelioDet) und Thomas Viebach (pedilio)
- Multivisionsvortrag: Solatrike, Teil 1, 15.000 km von Europa nach Kirgisistan
www.spezialradmesse.de

Text: Astrid Johann, Fotos: Hersteller / Spezi

 

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten