Spezialradmesse komplett abgesagt – erste virtuelle Spezi am 25. April

22.04.2020
Die Spezi findet zum ersten Mal nur virtuell statt.

Nachdem bis Ende August alle Großveranstaltungen untersagt sind, musste auch der Ersatztermin für die Spezialradmesse in Germersheim abgesagt werden. Dafür startet am nächsten Wochenende, dem ursprünglich vorgesehen Messetermin am 25. und 26. April 2020, die erste virtuelle Spezi auf der bekannten Website.

»Wir möchten das letzte Wochenende im April trotz Corona gern mit unseren Fans feiern und die bunte Vielfalt im Spezialradsektor mit einem virtuellen Angebot hochleben lassen«, so Messeveranstalter Hardy Siebecke. »Die Spezi im Netz ist nur ein kleiner Ersatz, aber sie hat einen ganz eigenen Charme.«
An der virtuellen Messe haben sich viele Aussteller beteiligt und teilweise dafür zusätzliche Videos erstellt. So können die Website-Besucher in aller Ruhe die Modellpalette der Aussteller in Augenschein nehmen. Nicht möglich sind natürlich die Probefahrten, aber über die angegebenen Links sind Adresslisten von Läden zu finden, bei denen sie später nachgeholt werden können.
Ebenfalls online zu erleben sind verschiedene Vorträge. So erläutert Harald Winkler ein neues vollhydraulisches Bremssystem, Karsten Müller nimmt mit auf eine Fernreise, Dirk Prüter erzählt von seiner letzten Dreirad-Tour und Ole Kassow aus Dänemark, Gründer der Initiative »Cycling without age«, stellt ein Fahrradprojekt mit Senioren vor (auf Englisch).
Virtuell geöffnet hat auch der Spezi-Shop.
Die erste virtuelle Spezi wird zumindest bis zum 31. Mai online sein, versprechen die Organisatoren. Die Vorträge laufen allerdings nur am 25. und 26. April.
www.spezialradmesse.de

Foto: Spezialradmesse

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten