Sport 2000 geht mit eigener E-Commerce-Plattform live

06.04.2020
Sport 2000 Logo.

Wie bereits auf seiner Ispo-Pressekonferenz im Januar 2020 angekündigt, launcht der Einkaufsverband Sport 2000 GmbH (alias Sport 2000 Deutschland) jetzt seine E-Commerce Plattform www.sport2000.com. Damit schafft die Mainhausener Verbundgruppe pünktlich zum Shut-Down der stationären Fachhandels-Mitgliederbetriebe die digitale Infrastruktur für eben diese Anschlusshäuser, um ihre Produkte in diesen unseren harten Zeiten wenigstens online verkaufen zu können.

Dass der Launch des eigenen E-Commerce-Plattform genau in die Zeit fällt, in denen der Kunde vor verschlossenen Ladentüren steht, ist bestes Timing. Denn gerade während des temporären Shut-Down braucht es mehr denn je neue flexible Wege und Lösungen, um den Weg zum Kunden zu finden und bestmöglichen Service und Warenverfügbarkeit zu bieten.
»Wir sind glücklich, mit www.sport2000.com jetzt live zu sein. Wir haben unseren Handelspartnern damit einen zusätzlichen Weg zum Kunden geschaffen, der gerade in Zeiten wie diesen an Relevanz gewinnt«, freut sich die für das E-Commerce-Projekt verantwortliche Sport 2000-Geschäftsführerin Margit Gosau, »auch in der Zeit nach der Krise bietet die Plattform eine ideale digitale Ergänzung des stationären Geschäfts.«
Die Sport-Plattform fungiere als Marktplatz für die Partner-Unternehmen, um ihr Sortiment sichtbar zu machen und den Online-Verkauf auch ohne eigene Shop-Lösung zu ermöglichen. Die Sportfachhändler haben zudem die Möglichkeit, ihr Sortiment mit den Onlineshop-Funktionen auch in die eigene Webseite zu integrieren. Des Weiteren bietet die Plattform neben dem Shopping-Bereich auch wissenswerte Beiträge rund um die Welt des Sports im Mittelpunkt der Content- und Experience-Plattform.
Die technische virtuelle Plattform-Infrastruktur basiert übrigens auf schuhe.de, der erfolgreichen Plattform für die Schuhhändler der Sport 2000-Mutter ANWR Group. Sport 2000-Partner, die sich bereits an schuhe.de angebunden hatten, sind nun auch automatisch auf der neuen Sport-Plattform integriert. Die ANWR-Gruppe ist übrigens auch mit einem Minderheits-Anteil von 25,1 Prozent an dem Fahrrad-Einkaufsverband Bico Zweirad Marketing GmbH beteiligt. Somit ist die Sport 2000 GmbH (alias Sport 2000 Deutschland) quasi eine »Viertelschwester« der Bico.
Wie auch schon auf der Ispo-Pressekonferenz der sportlichen Einkaufsgenossen bekannt gegeben wurde, fokussiert sich www.sport2000.com im ersten Schritt auf den deutschen Markt, soll aber langfristig als internationale Plattform ausgerichtet werden.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten