Sport 2000 A: Neues Konzept für Bike-Händler

31.10.2012

Um noch näher an den Fahrrad-Fachhandel heranzurücken, hat der österreichische Einkaufsverband Sport 2000 auf der diesjährigen Fahrradmesse Best of Bike ein auf die Zielgruppe konzipiertes Konzept vorgelegt, das den Austria-Bikehandel in der schwächeren Wintersaison mehr Umsatz bringen soll...

„Der Fahrradverkauf ist ein saisonales Geschäft, das spüren Bike-Spezialisten jeden Winter. Wir erarbeiten mit dem interessierten Fahrrad-Händler ein individuelles Konzept, damit er auch im Winter zusätzliche Umsätze generieren kann“, erklärte Sport 2000 Österreich Vorstand Dr. Holger Schwarting (Bild) in Salzburg.


A-Sportfachhandel und Fahrrad
Der österreichische Sportmarkt ist immer schon fahrradlastiger gewesen als in Deutschland oder in der Schweiz. Das spiegelt sich auch im Geschäft der sportlichen Einkaufsgenossenschaften wider.


Intersport-A und Fahrrad
So hat zum Beispiel Intersport-Österreich neben der internationalen Intersport-Fahrradmarke Nakamura (die in Deutschland eher schlecht als recht mitläuft) auch noch seine eigene Fahrrad-Hausmarke Genesis im Markt. Die soll laut Aussagen in der Alpenrepublik die von der Menge her meistverkaufte Fahrradmarke des Landes sein.
Sie läuft sogar so gut, daß Intersport-Deutschland die Bikemarke ihrer Kollegen aus Österreich vor ein paar Jahren aufgenommen hat und damit laut dem Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Roland Scheuermeyer mittlerweile „90 Prozent unseres Komplettrad-Programms abdeckt“. Scheuermeyer verweist aber auch darauf, daß in Deutschland nur an die 60 von insgesamt 1.000 angeschlossenen Sporthändlern Komplettfahrräder führen.


Sport 2000 A und Fahrrad
Die sportlichen Mitbewerber von Sport 2000 Österreich haben unter ihrer Hausmarke High Colorado, die in Deutschland nur als Outdoor-Marke bekannt ist, auch Komplett-Fahrräder im Markt. Abgerundet wird das Austria-Fahrrad-Programm mit der Kinder- und Jugendrad-Marke Yakima.


Maßgeschneidertes Bike-Konzept
Sport 2000 verfüge als Genossenschaft selbstständiger Sportfachhändler„vom Vollsortimenter bis zum Spezialisten“über großes Know-how. So wisse man auch, wie Spezialisten durch maßgeschneiderte Konzepte ihren Umsatz in den umsatzschwächeren Saisonen ausbauen können. Von diesen breiten Erfahrungen könnten nun auch vermehrt Fahrradhändler durch ein speziell auf Bike-Spezialisten abgestimmtes Produktangebot profitieren.
Gemeinsam mit namhaften Lieferantenpartnern bietet die Sport 2000 Österreich Zentrale im oberösterreichischen Ohlsdorf Produktgruppen an, die das Fahrradsortiment eines Bike-Händlers im Winter ergänzen. „Zur Ergänzung des Fahrradsortiments während der Wintersaison bieten wir den Bike-Händlern Produkte aus den Bereichen Fitness, Tourensport sowie Langlauf und Winter Running zu besonders guten Einstiegskonditionen an. Das Lagerrisiko wird dabei zu einem großen Teil von Sport 2000 abgedeckt“, erklärt Marketing- und Vertriebsleiter Mag. Christoph Krahwinkler.


Mehr Details zum winterlichen Sortimentskonzept der Sport 2000 Österreich für den heimischne Fahrrad-Fachhandl in einer der kommenden RadMarkt-Ausgaben.


Text: Jo Beckendorff, Fotos: Sport 2000 Österreich


 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten