Sqlab: Sättel für Schnelle

11.10.2019
Sqlab 612 Ergowave R.

Für den sehr sportlichen Renneinsatz gibt es in der Performance-Linie den neuen Sattel 612 Ergowave R für Road & MTB Race mit einer zwei Zentimeter kürzeren Nase und nach vorne gezogener Sitzfläche. Eine stärkere Taillierung und ein schmalerer Übergang zur Sattelnase ermöglichen mehr Beinfreiheit.

Mehr Halt und damit eine bessere Kraftübertragung gibt das erhöhte Heck, was in der Ebene und vor allem bergauf von großem Vorteil ist. Wie auch bisher entlastet die bewährte Ergowave-Sattelform den Dammbereich und verhindert energiezehrende Schutzhaltungen. Gewicht: ab 125 Gramm, UVP: ab 149,95 Euro.
Für die natürliche Handstellung gibt es passende Lenker-Inner-Barends 411 R als Race-Variante (129,95 Euro) sowie dämpfende Silikongriffe 711 R für MTB Race (ab 59 g/Paar; 19,95 Euro). Im Trekking- und City-Bereich finden die Innerbarends 410/402 Anwendung. Bestehende 710er- und 702er-Griffe können damit nachgerüstet werden.
Die M-D Line umfasst Sättel, die Sqlab für eine maximale Entlastung der empfindlichen Stellen konzipiert hat. Die Sättel haben eine hohe klassische Stufenform, und das Körpergewicht verteilt sich auf die Sitzknochen. So werden männliche Problemzonen im Damm- und Prostata-Bereich und weibliche im Steißbein und Schambeinbogen entlastet. Im Trekking-Bereich bietet der 602 active eine Entlastung von bis zu 80 Prozent (89,95 Euro). Bei leicht nach vorne gebeugter oder aufrechter Sitzpostion kommt der 621 active mit einstellbaren Dämpfern und einer Dammbereich-Entlastung von 85 Prozent zum Zug (79,95 Euro).
www.sq-lab.com
Text/Fotos: Astrid Johann

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten