Sram bringt Force eTap AXS

09.04.2019

Sram bringt seine programmierbare kabellose Digitalschaltung eTap AXS jetzt in erschwingliche Sphären: Nach der Einführung des eTap AXS-Konzepts in der Red-Gruppe im Februar ist sie ab diesem Monat nun auch in der Force-Gruppe zu haben.


Unter dem Technologie-Label X-Range bietet die Force eTap AXS einen größeren Übersetzungsbereich, eine enge Abstufungen der 12 Gänge in den Versionen 10-26, 10-28 und 10-33  sowie die über AXS per App anpassbare Schalteinstellungen.  Die AXS-App ermöglicht dem Fahrer, die Schaltknopfbelegungen und das Verhalten der Schaltkomponenten an seine persönlichen Vorlieben anzupassen. Außerdem kann er den Batteriestatus der Schaltkomponenten überwachen, sich an Wartungsintervalle erinnern lassen und Firmware-Updates durchführen.
Wie bei der Red ist auch eine 2fach-Version zu haben, allerdings ausschließlich in der Bestückung 48/35 und 46/33. Die Variante 50/37 gibt es nur bei der Red. Von der Red Etap AXS geerbt hat die Force Etap AXS den Orbit- Flüssigkeitsdämpfer im Schaltwerk und die Flattop-Kette, die beide die Effizienz sichern sollen, unabhängig davon ob man auf Asphalt oder Schotter unterwegs ist. Für die Eingruppierung in die günstigere Preisklasse sorgen unter anderem die verwendeten Materialien und dass es nur einen Schalttaster pro Seite gibt.

3T baut Strada mit Force eTap AXS
Die neue Schaltgruppe wird bereits in vielen Bikes von Trek, Orbea, Koga, Giant/Liv, Specialized, Lapierre etc. eingesetzt. Wie bei der Red eTap AXS ist auch 3T wieder Launchpartner und bringt ein Strada und ein Strada Due Force eTap AXS. Die meisten der 3T-Modelle mit der Red seien bereits ausverkauft, meldet 3T.
Mit der Force kommt das 3T Strada, der Aero-Rahmen von 3T, der für den Komfort größerer Reifen optimiert ist (je nach Reifen-Felgen-Kombination passen auch Reifen mit 32 mm effektiver Breite). Es kommt mit 44 Zähnen am Kettenblatt und einer 10-33-Kassette, so dass es sich am oberen Ende der Übersetzung etwa 48x11 (oder 53x12) und am unteren 36x27 annähert – nah an der Standard-Übersetzung für jedes Gelände. Dank der 12 Ritzel ergibt sich eine kleinschrittige Abstufung mit 1-Zahn-Sprüngen für die ersten sechs Ritzel. Ausgestattet ist das Strada mit Discus-C35-Rädern, Pirelli PZero-Reifenund einem Carbon SuperErgo Cockpit.
Für diejenigen, die lieber mit zwei Kettenblättern unterwegs sind, bietet 3T das Strada auch in der Version Due Force eTap AXS an mit 2x12 Gängen.
»Das wird SRAM wahrscheinlich nicht mögen, wenn ich das sage, aber es ist schwer zu erkennen, dass es einen Unterschied zwischen der Force eTap AXS und der Red eTap AXS«, meint Gerard Vroomen, Head of Design von 3T. »Natürlich ist die Red etwas leichter, aber in Funktionalität und Qualität sind sie beide fantastisch. Natürlich ist ein großer Unterschied die Erschwinglichkeit der Force, und auf dieser Ebene ist die Force eTap AXS schwer zu schlagen.«
Das geländetaugliche 3T Exploro wurde zwar von SRAM für die Demo-Flotte mit der neuen Force verwendet, es ist aber nicht als Komplettbike mit Force eTap AXS verfügbar, kann aber aus Exploro-Frameset und der Force eTap-Gruppe aufgebaut werden.

vz/Fotos: 3T, Sram


 

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten