Startpunkt Berlin: Cake verstärkt Präsenz auf dem deutschen Markt

04.08.2022
Startpunkt Berlin: Cake verstärkt Präsenz auf dem deutschen Markt.

Um auch auf dem deutschen Markt besser zu punkten, hat der schwedische E-Moped- und -Motorrad-Hersteller Cake ein lokales Vertriebsteam mit Sitz in Berlin auf die Beine gestellt. Zudem soll in der Hauptstadt schon bald das Showroom-Konzept »Cakesite« durchstarten. Bis es so weit ist, steht den Berlinern ab sofort ein Cake Pop-Up Store für Probefahrten & Co. zur Verfügung.

Der Pop-Up Store Berlin befindet sich in der Torstraße 101 in Berlin-Mitte (Bild unten). Bis dato zählen bereits laut Unternehmensangaben einige Lieferdienste für die letzte Meile sowie zeit- und umweltbewusste Pendler zum Berliner Cake-Kundenkreis.
»Unsere physische Präsenz auf der ganzen Welt expandiert im Einklang mit unserer Multi-City-Strategie, bei der wir wichtige Städte als eigene Märkte behandeln. Berlin ist nach wie vor ein Vorreiter. Dort steht die Elektrifizierung von Fahrzeugflotten bei Politikern und Bürgern gleichermaßen hoch im Kurs. Der Wandel vollzieht sich schnell. Jeden Tag erkennen mehr Unternehmen und Pendler, wie Cake-Motorräder das Geschäft verbessern - oder einfach das Pendeln zu etwas Angenehmen machen können«, erklärte Cake-Gründer und -CEO Stefan Ytterborn zum Start in Berlin.
»Die Berliner fordern bereits, dass die Straßen der Stadt frei von umweltverschmutzenden und lärmenden Autos sind, die den wenigen noch verfügbaren Platz verstopfen«, ergänzt Cake General Sales Manager Berlin Nicole Nehrke, »wir haben ein überzeugendes Angebot an sauberen Elektromotorrädern, das sich sowohl an Gelegenheitsfahrer als auch an professionelle Power-User wendet. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, in Berlin etwas zu bewegen.«

Text: Jo Beckendorff/Cake, Fotos: Cake

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten