Ein Stück andere Normalität: Messe München öffnet wieder ihre Veranstaltungs-Locations

31.08.2020
Messe München.

Wie der RadMarkt bereits berichtete, gilt das verlängerte Großveranstaltungsverbot nicht für Messen. Zudem wurde geregelt, dass nicht der Bund, sondern die Länder entscheiden, wann Messen wieder unter Berücksichtigung entsprechender Durchführungsbestimmungen (Stichwort Abstands- und Hygieneregeln) durchstarten dürfen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt dürfen bereits mit Ausnahme von Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen in allen Bundesländern derzeit wieder Messen (natürlich nur unter Einhaltung strenger Hygiene-Maßnahmen) stattfinden. In den drei oben genannten Ländern ist dies allerdings erst wieder ab morgen (1. September) möglich. Letzten Donnerstag (27. August) hat die Messe München offiziell bekannt gegeben, ihre Locations wieder für Messen zu öffnen.

Kurzer Rückblick: am 26. Mai hatte die bayerische Staatsregierung (wie jene in Baden-Württemberg und NRW auch) entschieden, dass Messen erst wieder ab 1. September unter entsprechenden Auflagen stattfinden dürfen. Pünktlich zu diesem Termin starten mit der Search Marketing Expo (SMX) und AllFacebook Marketing Conference (AFBMC) im Internationalen Congress Center München (ICM) und den Fabric Days im MOC Veranstaltungscenter München zwei unterschiedliche Formate wieder durch, die belegen sollen, dass Messen und Veranstaltungen auch in diesen besonderen Zeiten durchgeführt werden können.
Beide Veranstaltungen werden allerdings wie die diesjährige Eurobike Spezialausgabe in Friedrichshafen auch anders ablaufen als bisher - die SMX und AFBMC als Präsenz- und Digital-Hybridevent und die Textilmesse Munich Frabric Start als verschlanktes business-fokussiertes Format Fabric Days, das laut Messe München vornehmlich zur Stabilisierung und Rückkehr der Branche in die Wirtschaft konzipiert ist«.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Messe München

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten