Supernova: erster Dynamo-Scheinwerfer mit Fernlicht

20.09.2021
Supernova COO & Head of Sales Gregor Arndt mit »M99 Dy Pro«.

Eines der Highlights auf dem diesjährigen Eurobike-Stand von Leuchten-Spezialist Supernova Design GmbH: »M99 Dy Pro« - laut COO und Head of Sales Gregor Arndt »ein erster Dynamo-Schweinwerfer mit Fernlicht-Funktion«.

Dieses Produkt funktioniert mit allen gängigen Nabendynamos und hat via Ausnahmegenehmigung auch eine ordnungsmäßige Zulassung. Somit hat Anbieter Supernova seine preisgekrönte »M99«-Technologie erstmals in den Dynamo-Bereich übertragen können. Die hocheffiziente Matrix aus elf Hochleistungs-LEDs harmonisiert perfekt mit dem in 7 Nanometer Präzision gefertigten Reflektor.
Bleibt die Frage, wofür man am Fahrrad oder E-Bike ein Fernlicht braucht. Arndt verweist auf Bergfahrer und deren Abfahrten: »Die brauchen gutes Licht. Und: die Helligkeit steigt erstmals ohne Begrenzung immer weiter an, je schneller man fährt.«
Neben technischen Rekorden will Supernova mit dem neuen Produkt »M99 Dy Pro« eine neue Ära einläuten, die nicht nur »klimaneutrale« Produkte aufweist, sondern auch einen positiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten: »Die bei der Produktion anfallenden CO2-Emmissionen werden bei diesem Produkt sogar in doppelter Höhe ausgeglichen, indem wir Projekte zur Erhaltung der Artenvielfalt im Regenwald unterstützen.«
Mehr Info zum Unternehmen, das 1997 gegründet wurde, 2006 noch ausschließlich aus dem Duo Marcus Wallmeyer und Gregor Arndt bestand und heute 57 (!!!) Mitarbeiter beschäftigt, und seinen Produkten über www.supernova-lights.com.

Tewxt/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten