Swapfiets: E-Bike in vier weiteren Städten im Abo erhältlich

22.10.2020
Haben mit ihrer Bikeabo-Geschäftsidee ins Schwarze getroffen: die Swapfiets-Gründer (v.l.n.r.): Dirk de Bruijn, Martijn Obers und Richard Burger.

Weil die Nachfrage nach E-Bikes extrem wächst, bietet Fahrrad-Abo-Pionier Swapfiets ab sofort die neue Version seines E-Bikes »Power 7« auch in vier weiteren deutschen Städten an – und zwar in Bonn, Lübeck, Oldenburg und Osnabrück. Damit bietet der zur Pon Bike Group (PBG) gehörende Anbieter aus den Niederlanden seine E-Bike-Lösung im monatlich kündbaren Abonnement in mittlerweile 15 deutschen Städten an.

Neben den vier oben genannten Städten ist »Power 7« bereits in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, München, Münster und Stuttgart im Abo zu haben. Das Monatabo kostet derzeit inklusive Zusatzkosten 73 Euro.
»Mit der Einführung des verbesserten ‚Power 7‘ im monatlichen Abo bieten wir die Lösung für den täglichen Mobilitätsbedarf der Bewohner der wichtigsten Städte in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Dänemark und innerhalb der nächsten Wochen auch in Paris, Mailand und London«, freut sich Swapfiets-Geschäftsführer Marc van Pappelendam.
Heißt auch, dass das E-Bike des Bikeabo-Pioniers mittlerweile in europäischen 26 Städten vor Ort ist.
Die Webseite von Swapfiets (www.swapfiets.com) bietet interessierten Bürgern eine detaillierte Übersicht zu jedem erhältlichen Fahrrad oder E-Bike, deren Markenzeichen ein blauer Vorderreifen ist, in der jeweiligen Stadt.

Text: Jo Beckendorff/Swapfiets, Foto: Swapfiets
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten