Swapfiets expandiert in Deutschland mit neuen Zweirädern

14.02.2020
Fahrräder im Abo: Swapfiets schickt Fahrräder mit blauen Vorderrad auf die Straße.

Der holländische Fahrrad-Abo-Pionier Swapfiets (gehört zu Pon Bike) ist mittlerweile in 20 deutschen Großstädten vertreten. Für dieses Jahr sind neue Servicegebiete und die Erweiterung des Zweirad-Angebots geplant.

»In diesem Jahr werden wir unser Geschäft in Deutschland nicht nur mit dem in unseren Städten bereits erhältlichen Deluxe 7 festigen. Wir freuen uns ganz besonders darauf, auch das typische Swapfiets-Hollandrad Original anbieten zu können, schon ab Anfang Februar in Berlin, Hamburg und Köln, überall sonst dann ab März«, sagt André Illmer, Country Manager von Swapfiets Deutschland.
Das neue Swapfiets E-Bike Power 7 wurde bereits in Karlsruhe, München und Münster an den Start gebracht und soll ab Sommer auch in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln und Stuttgart verfügbar sein.
Swapfiets Stores mit dem Angebot eines Reparatur-Service im monatlichen Abo sollen im Frühjahr in ganz neuen Städten eröffnen. Spätestens im März soll das Deluxe 7 in Bonn, Darmstadt, Lübeck, Mainz, Osnabrück, Potsdam und Wiesbaden im Angebot sein.
Mit dem erweiterten Angebot will Swapfiets dem Kundenwunsch entgegenkommen, »aus einer größeren Reihe von Transportlösungen in Form von Fahrrädern - betrieben durch Muskelkraft oder elektrisch - wählen zu können«.

Foto: Swapfiets
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten