Swapfiets hilft: temporäres Angebot für Mediziner und Pflegekräfte

26.11.2020
Swapfiets unterstützt das medizinische Personal in Deutschland.

Toller Schachzug von Fahrrad-Abopionier Swapfiets: ab sofort können Mitarbeitende des Gesundheitswesens in den deutschen Städten, in denen der Pon Bike Group (PBG)-Ableger aktiv ist, für zwei Monate ein kostenfreies Fahrrad-Abo erhalten.

Mit diesem Angebot möchten die Niederländer eigenen Angaben zufolge »einen kleinen Beitrag leisten, um in Zeiten von Corona die Kontakte auf dem täglichen Weg zur Arbeit zu reduzieren und ihn sicherer zu gestalten«. Es gilt mit sofortiger Wirkung und bis 31. Januar 2021.
»Wir sehen die Schwierigkeiten, mit denen viele Menschen heutzutage konfrontiert sind, unabhängig davon, ob sie direkt von Lock-Downs betroffen sind oder nicht. Die Covid-19-Pandemie hinterlässt überall ihre Spuren und auch wenn wir nicht in jedem Fall helfen können, versuchen wir unser Bestes, um als Mitgliederservice für Mikromobilität unseren Teil beizutragen«, erklärt Swapfiets-Mitbegründer Richard Burger.
Geboten wird »allen Pflegekräfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und Medizinischem Personal« das Fahrrad-Abo-Modell »Deluxe 7« mit 7-Gang-Schaltung. Das kostenfreie Abonnement endet automatisch nach zwei Monaten. Dann muss das Fahrrad an Swapfiets zurückgegeben werden.
Genauer gesagt erhalten sie einen Monat vor Ablauf ihres kostenlosen Abos eine E-Mail mit der Aufforderung, das Abo zu kündigen oder als bezahlte Mitgliedschaft für eine geringe monatliche Gebühr fortzusetzen. Die flexible Swapfiets-Mitgliedschaft könne monatlich gekündigt werden und beinhaltet jederzeit einen kostenfreien und kontaktlosen Reparaturservice, bei dem der Servicedienst an den gewünschten Ort kommt, um das Fahrrad zu reparieren oder auszutauschen.
Interessierte Mitarbeiter des Gesundheitswesens registrieren sich bitte über diesen Link.
Mehr Info zu Swapfiets und in welchen Städten der Anbieter derzeit in Deutschland vertreten ist erfahren Sie unter www.swapfiets.com

Text: Jo Beckendorff/Swapfiets, Foto: Swapfiets
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten