Tag der Verkehrssicherheit: ADAC fordert LKW-Abbiegeassistent

19.06.2018
ADFC Logo.

Letzten Samstag (16. Juni) war Tag der Verkehrssicherheit. Diese Gelegenheit nutzte der Fahrrad-Verband ADFC noch einmal explizit, um auf die Gefahr tödlicher Unfälle mit abbiegenden LKW hinzuweisen. O-Ton ADFC: »Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss jetzt handeln!«

Fakt sei, dass die Zahl der durch abbiegende Lastwagen getöteten Radfahrerinnen und Radfahrer drastisch angestiegen ist – und dass »obwohl erhältliche Fahrzeugtechnik das verhindern kann«. Deshalb fordert der ADFC die Nachrüstung aller Lastwagen ab 3,5 Tonnen mit elektronischen Abbiegehilfen (»LKW-Abbiegeassistent«) und die Verbannung  von LKW mit schlechter Sicht aus den Innenstädten.            
Dazu ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork: »Bundesverkehrsminister Scheuer macht es sich zu einfach, bei der Einführung von LKW-Abbiegeassistenten allein auf EU und UNECE zu verweisen. Bis diese lebensrettenden Systeme verpflichtend kommen, brauchen wir Ad-hoc-Maßnahmen! Die Städte müssen ihre Müll- und Reinigungsfahrzeuge schnellstens umrüsten, die Speditionen müssen bei öffentlichen Bauaufträgen entsprechende Auflagen bekommen. Rewe, Lidl, Aldi – die großen Lebensmittelketten müssen Verantwortung für die Verkehrssicherheit übernehmen und ihre Trucks umrüsten! LKW mit schlechter Sicht sind Todesfallen für Radfahrende und gehören verbannt!«
Bei seiner Forderung verweist der Fahrrad-Verband auch auf folgende Zahlen: Seit 2013 seien in Deutschland durch LKW 35 Prozent mehr Radler getötet worden. Genauer gesagt waren es 2013 ganze 28 Todesopfer – und 2017 bereits 38: »Schuld in allen Fällen 2017 war der Lastwagen-Fahrer. 21 Todesfälle dieser Art gab es bereits in diesem Jahr, darunter fünf Kinder.« Der ADFC rechnet 2018 mit bis zu 45 Todesfällen dieser Art. Denn sowohl Rad- als auch Straßengüter-Verkehr in den Städten nehmen zu. 60 Prozent der Unfälle könnten laut Unfallforschung durch besagte Abbiegeassistenten verhindert werden: »Entsprechende Produkte sind sowohl für Neufahrzeuge als auch als Nachrüstsystem auf dem Markt, werden aber aus Kostengründen äußerst selten eingebaut.«
Dazu noch einmal Stork: »Wir haben 2011 den runden Tisch Abbiegeassistent beim Bundesverkehrsministerium initiiert, wir haben wegen der jüngsten Zuspitzung der Unfallzahlen eine Task-Force zur Entwicklung eines Maßnahmenplans gefordert – und der Verkehrsminister zeigt auf die EU und ein offenbar wirkungsloses Förderprogramm. Das ist verantwortungslos!« 

Text: Jo Beckendorff/ADFC

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten