Taipeh: Velo feierte gestern 40. Jubiläum

31.10.2018
Velo 40th Anniversary.

Keine Taipei Cycle Show ohne vorherige Velo & Wellgo Party – dieses Gesetz galt auch in diesem Jahr. Am Vorabend der von heute (31.10.) bis Samstag (3.11.) laufenden weiterhin größten Fahrradmesse Asiens hatten Sattelhersteller Velo Enterprise Co. Ltd. und Pedalhersteller Wellgo Pedals Corporation zur »2018 Velo & Wellgo Welcome Party« ins gleich neben dem alten Messegelände gelegenen Grand Hyatt Hotel geladen. Diesmal gab es dort etwas Besonderes zu feiern: Velo feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag.

Viel Aufhebens wollte Velo-Gründerin und -Chefin Stella Yu allerdings nicht machen. In einer kurzen Ansprache auf der Bühne sprach sich kurz über ihre Jugend und wie sie sich letztendlich doch von unten nach oben gearbeitet hat, um die Person zu werden, die sei heute – mit 70 Jahren – ist. Dabei wirkt sie stolz und zufrieden – und somit auch mit sich im Reinen.
Viele der geladenen Branchenmitglieder – darunter übrigens zur Feier des Tages auch erstmals Merida-Chef Michael Tseng - kennen die Story von Yu vom Hörensagen. Mit der wollte sie ihre Gäste aber nicht langweilen. Sie wollte mit den Freunde des Hause feiern.
Somit ein kurzer Rückblick aus dem, was der RadMarkt-Redakteur im Laufe der Jahre aufschnappen konnte. Stella Yu hat – aus armen Verhältnissen stammend - die Schule bereits im Alter von 14 Jahren verlassen. Da fing sie an, bei einem japanischen Fahrradteile-Importeur in Taiwan zu arbeiten. So lernte sie das Fahrradgeschäft von Jugend an kennen. Da ihr damaliger Chef meinte, dass es eine Frau in der Fahrradbranche schwer haben werde, brachte er Yu mit einem Produkt in Verbindung, das seiner Meinung nach am wenigsten Technik-affin ist: Fahrrad-Sättel.
Somit stieg Yu in das Sattelgeschäft ein – und gründete später – vor genau 40 Jahren – den Sattelhersteller Velo Enterprise, der heute als größter Produzent von Premium-Fahrradsätteln gilt und neben diverser OEM-Produktion auch noch erfolgreich auf Eigenmarken setzt. Nahezu jeder hochwertige Fahrrad-Anbieter, der etwas auf sich hält, hat seine Bikes irgendwann einmal mit Sätteln von Velo ausgestattet.
Auch wenn die diesjährgie Velo & Wellgo Party kleiner als in den Vorjahren ausfiel (im letzten Jahr waren es an die 40, in diesem an die 25 Tische): das tat der Stimmung keinen Abbruch. Größer heißt nicht immer besser.
Die dezimierte Gästezahl lag auch weniger am Desinteresse seitens der internationalen Unternehmenskunden, von denen viele über die Jahre zu Freunden des Hauses wurden, sondern an der erwartbar geringfügiger ausfallenden Besucherzahl auf der diesjährigen Taipei Cycle Show.
Hintergrund: Messemacher Taitra hatte im letzten Jahr in Abstimmung mit der Taiwan Bicycle Association (TBA) entschieden, die Veranstaltung von März in den Oktober vorzuverlegen. Was dazu führte, dass mehr als eineinhalb Jahre keine Fahrradmesse in Taipeh stattgefunden hat. Und nachdem dann wiederum beschlossen wurde, ab 2019 auf den alten Termin zu rücken, ergibt sich nun das Bild, dass zwischen der Taipei Cycle Show 2018 und der Taipei Cycle Show 2019 (27. – 30.3.)  gerade einmal fünf Monate liegen. Da hat sich der eine oder andere Messebesucher doch entschieden, die 2018er-Messe sausen zu lassen und lieber 2019 wieder vorbei zu schauen.
Mehr zu Taipei Cycle Show 2018 in einer der kommenden RadMarkt-Ausgaben.

Text/Fotos: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten