Taipei Cycle Show – TranzX stellt LogiX-Linie und kompakten Mittelmotor vor

27.03.2013
Kompakter und leiser, dabei stärker und effizienter als bisherige Mittelmotoren soll der M25 sein, auch dank der neuen LogiX-Technologie.

Auf der Taipei Cycle Show stellt TranzX zwei Neuheiten für 2014 vor, die neue LogiX Elektronik und den kompakten Mittelmotor M25, der leichter, leiser und effizienter sein soll als bisherige Mittelmotoren.

Mit dem neuen System LogiX adaptiert TranzX eine Technologie aus der Automobilindustrie für das E-Bike. Das LogiX-System basiert auf der aus dem Automobilbau stammenden CAN-Bus-TechnologieCAN-Bus steht für Controller Area Network und ist eine Steurungs- und Verbindungstechnologie für Elektronikkomponenten. Die Vorteile: Durch ein hochwertiges Diagnoseprogramm bietet LogiX eine schnelle und gründliche Problemermittlung; durch die Verwendung von weniger Kabeln bietet das CAN-Bus System eine schnellere Datenübertragung als der standardmäßige I2C-Bus. Damit ist das System weniger anfällig für Fehler. Die Wartung und der Zusammenbau des E-Bikes werden durch LogiX vereinfacht und Faktoren wie Trethilfeverhältnis und Schaltwechsel bei der TranzX-Automatikschaltung AGT können individuell angepasst werden. Die automatische Fehlerermittlung findet Unregelmäßigkeiten und gibt diese sofort bekannt. Die Motorleistung wird automatisch mit Hilfe von verschiedenen Fehlersuchmechanismen regelmäßig überwacht.

Das erste Produkt, das über die neue Steuerungselektronik verfügt, ist der ebenfalls neue kompakte Mittelmotor M25. TranzX-Macher JD Components verspricht beim M25 eine wesentlich leichtere, kompaktere Bauweise als bei anderen Mittelmotoren, ohne dass dafür auf Leistung verzichtet werden müsse. Der M25 Mittelmotor ist eine Weiterentwicklung der bekannten M07 Motorlinie. Das Gewicht des, nach JD Angaben besonders leisen 36 Volt-Motors beträgt 3,5 Kilogramm und er leistet eine maximale Drehkraft von 50 Newtonmeter. Der Motor ist vollständig in den Fahrradrahmen integriert und mit nahezu jeder Brems- und Schaltkonfiguration kompatibel. Mit nur drei Schrauben am Rahmen und einem Verbindungskabel zum Motor, lässt sich der M25 sehr einfach montieren. Die M25 Produktfamilie ist in drei verschiedenen Systemoptionen verfügbar: das M25 GST in Kombination mit dem Gear Sensor, der M25 mit Rücktrittbremse sowie eine Variante mit der Automatik-Schalttechnologie AGT von TranzX.
www.tranzxpst.com

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten