Team Jumbo-Visma und Swapfiets fördern Radfahren im Alltag

30.06.2021
Team Jumbo-Visma-Renner mit blauem Vorderreifen.

Bei der Team-Präsentation beim Le Grand Départ der Tour de France 2021 am 24. Juni nutzte der Radrennstall Team Jumbo-Visma die Gelegenheit, alle Teamräder mit einem Swapfiets-blauen Vorderreifen zu präsentieren. Zusammen mit dem zur Pon Bike Group (PBG) gehörenden Fahrradabo-Pionier Swapfiets sieht das Team die ikonischen blauen Vorderreifen als Symbol ihrer dreijährigen Partnerschaft zur gemeinsamen Förderung des Radfahrens im Alltag.

In diesem Jahr wird das Team Jumbo-Visma bei ausgewählten Etappen der Tour de France die blauen Vorderreifen als besonders auffälliges Stilmittel einsetzen - und somit eigenen Angaben zufolge »darauf aufmerksam machen, dass Fahrräder in Städten weltweit nach wie vor das beste Verkehrsmittel sind, gut für die Gesundheit und gut für die Umwelt«.
Um das Fahrradfahren im Alltag gemeinsam mit Team Jumbo-Visma zu fördern, bat Swapfiets die Reifenexperten von Vittoria um Hilfe bei der Entwicklung der innovativen blauen Reifen, die den Vorderreifen von Swapfiets ähneln, jedoch ausschließlich für den professionellen Einsatz in Rennen für Teams Jumbo-Visma entwickelt wurden.
Eine echte Herausforderung: die Vittoria-Ingenieure mussten alle schwarzen Bestandteile aus den Reifen entfernen, um blaue Reifen mit dem gleichen Leistungsniveau zu schaffen. Die Lösung war die Entwicklung einer neuen Gummimisch-Rezeptur, die eine spezielle Kieselsäure als Füllstoff verwendet. Das Ergebnis dieser Teamarbeit ist eine echte Innovation, die den neuen Swapfiets-blauen Reifen genauso leistungsfähig macht wie den originalen Vittoria Corsa Graphene-Reifen. Mehr Info zu diesem blauen Riefen von Vittoria über https://thebluetire.com.
Zur Partnerschaft mit Swapfiets erklärt Team Jumbo-Visma-Direktor Richard Plugge: »Viele Fans des professionellen Radsports sind Menschen, die auch im täglichen Leben gerne das Fahrrad nutzen. Die Partnerschaft mit Swapfiets ist daher eine ganz natürliche Symbiose. Wir als Team Jumbo-Visma sehen dies als Chance, der breiten Öffentlichkeit mitzuteilen, was uns neben dem Gewinn eines Rennens wichtig ist: die Gesundheit der Menschen, eine grünere Umwelt und lebenswertere Städte für alle. Dafür steht Swapfiets und durch das Angebot eines unkomplizierten Fahrrad-Abonnements bringt Swapfiets mehr Menschen dazu, aufs Fahrrad zu steigen und öfter mit dem Rad zu fahren. Ein nachvollziehbares und zugängliches Konzept!«
Swapfiets-CEO Marce de Vries gesteht, dass der professionelle Radsport und die Tour de France Swapfiets tatsächlich inspiriert hätten, als man bei der Gründung des Unternehmens 2014 in den Niederlanden die Idee der Service-Cars für das Geschäftsmodell eines monatlichen Fahrrad-Abos adaptierte: »Unser sogenanntes Swapcar ermöglicht es uns, unseren Mitgliedern einen Liefer- und Reparaturservice bis vor die Haustür anzubieten.«

Text: Jo Beckendorff/Swapfiets, Foto: Swapfiets
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten