Tektro-Premiummarke TRP baut junges Schaltsystem-Geschäft aus

20.05.2020
Neu: TRP 12fach-Schaltsystem »TR12« für Trail-Rider.

Sicherlich hat die Corona-Krise auch die Präsentationspremiere der ersten 12fach-Schaltung von TRP – der Premiummarke von Taiwans Komponentenhersteller Tektro Technology Corporation – im geringeren Umfang ausfallen lassen als geplant. Das sollte allerdings kein Hindernisgrund sein, einen genaueren Blick auf das neue Schaltsystem namens »TR12« zu werfen.

Auf der Eurobike 2018 feierte Tektro mit einer allerersten Schaltgruppe unter dem Markennamen TRP (steht für »Tektro Racing Products») ein Debüt. Dem Siebengang-Schaltwerk »DH7« samt Schalthebel für Downhill-Piloten folgt nun in einem zweiten Schritt das 12-Gang-Schaltwerk »TR12« samt Schalthebel für Trail-Rider.
Warum TRP ausschließlich Schaltwerk und Trigger-Schalthebel und keine komplette Schaltgruppe bietet, erklären die aus dem Fahrradbremsen-Geschäft kommenden Taiwaner wie folgt: »Es gibt bereits eine gute Auswahl an Kassetten, Kurbeln sowie Ketten im Markt. Jeder hat die Möglichkeit, sein bevorzugtes Set-Up um ‚TR12‘ herum aufzubauen.«
Was unterscheidet das TRP-Schaltwerk nun von sich bereits im Markt tummelnden Mitbewerber-Produkten? Ein Merkmal ist »Hall Lock« (benannt nach Aaron Gwins Chef-Mechaniker und Ideengeber John Hall): »Das ‚Hall Lock‘ ist ein in die Befestigungsschraube des Schaltwerks integrierter Hebel, der die Rotation des ganzen Schaltwerks um die Befestigungsschraube im geschlossenen Zustand blockiert. Man kann das ‚Hall Lock‘ öffnen, um das Hinterrad einfacher zu entfernen oder das Schaltwerk einzustellen. Schließt man den Hebel, so erhält der komplette Kettenantrieb mehr Laufruhe und damit mehr Stabilität. Dadurch resultierend eine verbesserte Schaltpräzision - gerade, wenn es mal etwas ruppiger wird.« Weiterer angenehmer Nebeneffekt: »Es wird deutlich leiser.« Anders ausgedrückt: die Blockierung des Drehpunktes reduziert zum einen das Kettenschlagen – gleich weniger Geräusche. Zum anderen verbessere sich die Präzision der Schaltgenauigkeit.
Eine zweite wichtige Funktion zur Optimierung des Antriebstranges ist laut Trektro eine einstellbare Ratschen-Kupplung. Sie hält die Kette beim Einfedern des Fahrwerks besser unter Spannung: »Bei der großen Auswahl an verschiedenen ‚Long-Travel‘-Rahmen- und Fahrwerksoptionen war die Notwendigkeit, die Komponenten flexibel und einfach darauf anzupassen, nie größer. Die Kupplung verfügt über zwei integrierte Einstellschrauben, die es dem Fahrer einfach ermöglichen, die individuelle Balance zwischen Fahrwerk und Antriebsstrang zu finden.« Aber aufgepasst: für eine spürbare Veränderung benötigt die Einstellung der Ratschen-Kupplungs-Reibung nur eine minimale Einachtel-Drehung erforderlich!
Laut Tektro-Europe ist das neue 12fach-Schaltsystem »TR12« zu einem durchaus bezahlbaren Setpreis von 299 Euro ab August 2020 verfügbar. Mehr Info zum neuen TRP-Schaltprodukt unter der gestern (19. Mai) freigeschalteten TRP TR12-Webseite https://shiftingfocus.trpcycling.eu.

Text: Jo Beckendorff/Tektro, Fotos. Tektro

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten