Tern präsentiert neues »eines für alles« E-Kompaktrad

11.07.2019
Neu bei Tern: Das E-Kompaktrad »HSD«.

Auf den gestern und heute laufenden und erstmals von Eurobike-Macher durchgezogenen Urban Mobility Media Days 2019 in Frankfurt/M. (10. – 11. Juni) präsentiert Bikeanbieter Mobility Holdings, Ltd. erstmals unter seinem Markennamen Tern ein neues E-Kompaktrad für die ganze Familie. Name: HSD.

»HSD« steht laut den Tern-Machern für »Haul Stuff Daily« (= »Transporter für jeden Tag«). Dieses E-Kompaktrad wird als neue Lösung für den urbanen Verkehr von heute gesehen - ein E-Bike, das zwar klein sei, dabei aber über großes Potenzial verfüge.
In den vergangenen zwei Jahren hat Mobility Holdings laut Tern-Entwicklungsleiter Eric Lin mit »Vektron« und »GSD« zwei neue E-Modelle präsentiert, die in ihren jeweiligen Kategorien neue Maßstäbe setzten. Mit »HSD« will man eine dritte Kategorie bedienen – und zwar jene, »die nicht für eine Marktnische, sondern für die überwiegende Mehrheit der Kunden gedacht sind«.
O-Ton Lin: »Sie lassen sich nicht superklein falten oder verkraften keine 200 Kilogramm Gesamtgewicht. Doch sie bewältigen alle Alltagsaufgaben schlicht und einfach besser. Es sind genau die Bikes, die Sie und ich jeden Tag fahren wollen - die idealen Partner für eine ‘grünere‘ Mobilität. Und ich behaupte: Das ‚HSD‘ zeigt schon heute, wie die Zukunft des E-Bikes für die Stadt aussieht.«
Mobility Holdings-Chef Joshua »Josh« Hon holt weiter aus: »Immer noch sehen viele E-Bikes wie ganz normale Fahrräder aus, an die Motor und Akku nachträglich angeschraubt wurden. Wir haben das Projekt ‚HSD‘ mit dem Ziel gestartet, ein besseres, vor allem aber ein praktischeres E-Bike zu bauen. Für uns hieß das, herkömmliche Rahmenbauweisen, altgewohnte Rahmengeometrien und Laufradgrößen völlig neu zu überdenken.« Ergebnis: ein kleines Bike, das durch seinen großen Nutzen überzeugen soll.
Mit seinen 170 Zentimetern ist das »HSD« kürzer als ein gewöhnliches Fahrrad. Laut Mobility Holdings lässt es sich selbst bei engen Platzverhältnissen bestens handhaben - und passe an Stellen, wo andere Bikes nicht genügend Raum finden würden. Zudem lässt sich »HSD« (zulässiges Gesamtgewicht: 170 Kilogramm) senkrecht parken – und ist somit auch einfach in einen Aufzug mitzunehmen. Beim Transport in Bussen, Kombis oder SUVs kann der Lenker nach unten weggeklappt werden.
Außerdem lässt sich das »HSD« im Handumdrehen an Fahrer von 1,50 bis 1,95 Meter Körperlänge anpassen – ist somit also ein Ras für die ganze Familie. Ein verstellbarer Vorbau und eine verstellbare Sattelstütze sorgen für die genaue Anpassung. Angetrieben wird das neue E-Kompaktrad von Tern von der neuesten Bosch-Generation »Performance Line« und »Active Line Plus«.
Das »HSD« geht in drei Varianten an den Start: als »HSD P9« ab 3.399 Euro, als »HSD S8i« ab 3.999 und als »HSD S+« ab 5.199 Euro VK-Preis. Im Fachhandel werden die Bikes ab dem 1. Quartal 2020 erhältlich sein. Seinen ersten Großauftritt feiert das neue E-Kompaktbike von Tern allerdings schon auf der Eurobike 2019 (4. – 7. September) in Friedrichshafen.

Text: Jo Beckendorff/Mobility Holdings, Fotos: Mobility Holdings

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten