Thun kooperiert mit Heinzmann und Radkutsche

05.09.2019
E-Lastenrad Musketier von Radkutsche.

Im aktuellen Fahrradmarkt gelten Cargo-Bikes als ein Segment mit großem Potential. Komponentenanbieter Thun hat sich hier mit zwei Unternehmen aus anderen Fachgebieten der Branche zusammengetan. Mit dem gemeinsam entwickelten E-Lastenrad will man insbesondere Flottenbetreiber im B2B-Markt ansprechen.

In Zusammenarbeit mit dem Antriebsanbieter Heinzmann entstand eine drehmomentsensorbasierte E-Antriebslösung für anspruchsvolle und hochbelastbare E-Lastenfahrräder. Das aufeinander abgestimmte System besteht aus Heinzmanns Motor Cargo Power RN 111 und dem sensorischem Innenlager X-CELL RT 3.0 von Thun. Durch präzise Trittfrequenz- und Drehmomentmessung sei die Akkulaufzeit deutlich erhöht worden, heißt es von Thun. Mit in die Entwicklung eingeflossen ist auch die Cargo-Bike-Erfahrung der Firma Radkutsche.
Das dreirädrige Lastenfahrrad mit Vorderradnabenmotor kann auf der Eurobike in Augenschein genommen werden.
Thun Eurobike-Stand: A2-107, Heinzmann Eurobike-Stand: FG-0/210, Radkutsche Eurobike-Stand: A1-724

Foto: Radkutsche


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten