Thun präsentiert »das leichteste Innenlager der Branche«

28.11.2019
Wiegt gerade einmal 198 Gramm: »Shortly SL«.

Mit der Einführung »des leichtesten Innenlagers der Branche« will Fahrrad-Komponentenanbieter Alfred Thun GmbH & Co. KG noch einmal seinen Innovationsanspruch unter Beweis stellen. Laut Angaben aus der Firmenzentrale in Ennepetal bietet das neue superleichte Innenlager »Shorty SL« eine komplett durchbohrte Welle. Dadurch kann das Gewicht dieses Produkts auf leichte 198 Gramm reduziert werden.

Somit eignet sich »Shorty SL« vor allem für Fahrräder, bei denen das Gewicht ein entscheidender Faktor ist (z.B. Kinder- oder Falträder). »Shortly SL« hat auch einen Bruder namens »Shorty«. Dieses Innenlager überzeugt ebenso durch seine extra kurze und ähnlich leichte Welle: »Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Welle von ‚Shorty‘ nicht komplett durchbohrt ist.«
O-Ton aus Ennepetal: »Durch den kleineren Q-Faktor unterstützen die beiden neuen Innenlager eine natürliche und ergonomische Körperhaltung im Sattel, indem die Füße des Radfahrers beim Pedalieren enger zusammen sind. Dies – in Kombination mit der hohen Rotationsqualität der 2RS-Kugellager – garantiert eine komfortable und gelenkschonende Fahrt.«
Zudem erklärt Thun-Prokurist Alexander Thun, dass die Verzahnung des rechten Adapters dieser beiden Innenlager mit einem Pedro’s-Montageschlüssel nachgezogen werden kann: »Dieser Vorgang kann ohne Demontage von Antriebskomponenten - Kettenrad, Kurbelgarnitur, Kurbelarme - durchgeführt werden, wodurch OEMs und insbesondere Händler Zeit und Geld sparen.«

Text: Jo Beckendorff/Thun, Foto: Thun
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten