Tier setzt Akku-Wechselstation von Swobbee ein

06.07.2021
Swobbee-Lade- und Wechselstation.

Im Rahmen eines Pilotprojektes testet der Mikromobilitätsanbieter Tier die herstellerübergreifende Lade- und Wechselstation des Berliner Battery-as-a-Service Providers Swobbee in Düsseldorf. Die E-Scooter-Flotte umfasst dort rund 2.400 Fahrzeuge.

Die Tier-E-Scooter sind mit austauschbaren Batterien ausgestattet. Die E-Scooter müssen daher nicht täglich eingesammelt und zum Aufladen in zentrale Lagerhäuser gebracht werden. »Dank der Wechselakkus kann das lokale Team festangestellter Mitarbeitender die leeren Batterien nun direkt vor Ort durch geladene Batterien austauschen und Fahrtwege sowie Emissionen deutlich reduzieren», heißt es von Tier. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin will in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt sein neues dezentrales Energienetzwerk kontinuierlich ausbauen. Die Swobbee-Station in der Luegallee 52 im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel sei dabei ein wesentlicher Bestandteil. Zum Aufladen und zur Wartung der E-Scooter-Flotte kämen nachhaltige Fahrzeuge wie E-Vans und Lastenräder zum Einsatz. »Unser Ziel ist es, dass unsere Mitarbeiter künftig 80 Prozent der Düsseldorfer E-Scooter-Flotte in maximal zehn Minuten Fahrzeit erreichen und wir so Wegstrecken und Emissionen reduzieren und vermeiden können«, sagt Peter Russ, Manager für die Rhein-Main-Region bei Tier.
Das Berliner Startup und Battery-as-a-Service (BaaS) Provider Swobbee bietet mit seinen Sharing Points eine neuartige schnelle Ladelösung für Mikromobilität. Swobbee ist nach eigenen Angaben die weltweit erste herstellerübergreifende Akku-Wechsel- und Ladeinfrastruktur mit intermodalem Ansatz für elektrische Kleinstfahrzeuge wie E-Roller, E-Lastenräder oder E-Scooter.
Fotos: Tier Mobility

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten