Tour de Suisse landet mit dem CH-Vertrieb von Contec einen Coup

02.07.2020
TDS-Vertriebsleiter Stefan Bührer (links) und TDS-Chef Reto Meyer mit Contec.

Die Neuheitenpräsentation von Tour de Suisse in Kreuzlingen Ende Juni war ein denkwürdiger Tag: Das erste Live-Stelldichein der Schweizer Velobranche seit Anfang März. Natürlich ging es da vor allem um schnittige schicke neue Fahrräder. Doch die bedeutendste Neuheit war die Bekanntgabe des Schweizer Exklusivvertriebs der Hartje-Zubehörmarke Contec per sofort.

Mit rund 1.000 Händlern gehört die Tour de Suisse Rad AG (TDS) in Kreuzlingen zweifellos zu den führenden Schweizer Fahrradfirmen. Mit dieser Bedeutung nicht ganz korrespondierend war bislang das Geschäft mit Zubehör, wo zwar etablierte Marken wie Croozer, SQlab, Thule oder Trelock vertrieben werden, aber nur ein Umsatz von 12 Prozent am Gesamttotal erreicht wird. Da war eindeutig eine neue Strategie für Parts & Accessories gefragt, räumt Vertriebsleiter Stefan Bührer ein. Gesucht und gefunden – in Form der Teile-Eigenmarke Contec der Hermann Hartje KG. TDS konnte eine Exklusivpartnerschaft für die Schweiz eingehen, was einer Win-Win-Situation gleichkommt: Die Firma am Bodensee kann ihr bislang eher schmales Zubehör-Portfolio mit einem Schlag um vorerst 700 Artikel vergrössern (eine Erweiterung aus dem Gesamtsortiment von über 2200 Positionen ist angedacht), und die Niedersachsen aus Hoya haben einen potenten Vertriebspartner, der in der Schweiz einen starken Pflock in der anhaltenden Expansionsstrategie von Contec setzen kann; seit letztem Jahr werden ein Dutzend neue Auslandsmärkte bedient. Die schon reichlich bestückten führenden Schweizer Parts-Firmen Fuchs-Movesa und Intercycle dürften jedenfalls kaum Interesse an Contec gehabt haben; mit TDS hingegen kann Hartje gerade zur rechten Zeit auf die in die Schweiz drängenden deutschen Parts-Giganten Wiener und Messingschlager reagieren. Für TDS-Chef Reto Meyer ist das Contec-Angebot mit Fokus auf Alltags- und E-Bike-Kunden sehr stimmig: »Als Partner teilen TDS und Hartje die gleichen Werte: Den hohen Qualitätsanspruch an ihre Produkte und die starke Dienstleistungsorientierung für den Händler.»

Text/Foto: Peter Hummel

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten