Trickstuff: Wachstum erfordert neue Team-Struktur

15.09.2020
Teamshot v.l.n.r.: Nadja Martschuk (Einkauf) mit Hunde Pepe, Christoph Schedel (Entwicklung), Jürgen Dold (Werkstatt), Jan Borghoff (Marketing), Sebastian Kempf (Auftragsabwicklung & Logistik), Paul Probst (ehemaliger Praktikant), Dirk Maertins (Kundenservice), Dag Freudenhammer (Leitung Marketing und Vertrieb), Frank Fleischhauer (Prozesse, Organisation, Querschnitt), Klaus Liedler (Leitung Produktentwicklung) und André Plarre (Leitung Produktion und Qualitätsmanagement) mit Hund Oki.

Vor sage und schreibe fünf Jahren hatte der RadMarkt (siehe Ausgabe 4/2015) einmal den Bremsbelag-Spezialisten Trickstuff GmbH in seiner Freiburg-Merzhausener Firmenzentrale besucht. Seitdem hat sich wahrhaftig viel geändert.

Wir erinnern uns: damals hatte das Team um Inhaber und Geschäftsführer Klaus Liedler (4. Bild unten) gerade die Scheibenbremse »Direttissima« präsentiert. Mit dieser tollen Bremse im Rücken sowie den 2016 aufgelegten »Power«-Bremsbelägen wuchs die süddeutsche Bremsenmanufaktur von einem Unternehmen mit drei Angestellten zu einem mit 16 Vollzeit- und einigen zusätzlichen Teilzeit-Kräften.
Um sich selbst wieder voll und ganz auf Produktentwicklung konzentrieren zu können, hat Klaus Liedler jetzt seine Mannschaft in vier Teams aufgeteilt. Deren Leitung wird nun jeweils von Mitarbeitern aus den eigenen Reihen gelenkt. Somit verteilt Inhaber und Geschäftsführer Klaus Liedler die im Laufe der Jahre angefallene (Mehr-)Arbeit strategisch auf mehrere Schultern.
Produktion und Qualitätsmanagement
André Plarre (1. Bild unten) ist jetzt für Produktion und Qualitätsmanagement verantwortlich. Der gelernte KFZ-Mechaniker kam 2018 als Mechaniker und technischer Kundenberater zu Trickstuff. In seiner neuen Rolle wird André Plarre die Produktion der Bremsen im eigenen Haus leiten und für die Qualitätssicherung aller Produkte zuständig sein. Als Teil dieser Aufgabe liegt der Tech Support für B2B-Kunden und Endverbraucher ebenfalls in seinem Verantwortungsbereich.
Prozesse, Organisation, Querschnitt
Der seit 2015 bei Trickstuff arbeitende Frank Fleischhauer (2. Bild unten) hat die Leitung für Prozesse und Organisation übernommen. Seine Ausbildung als Diplom-Psychologe und die umfassenden Erfahrungen in allen Bereichen des Unternehmens soll er dazu nutzen, »um die übergeordneten Prozesse und Abläufe zu organisieren und weiter an die Dynamik der Unternehmensentwicklung anzupassen«.
Marketing und Vertrieb
Dag Freudenhammer (3. Bild unten) kam 2017 zunächst projektbezogen zu Trickstuff. Zuvor war der gelernte Molekularbiologe aber schon als Quereinsteiger in die Fahrradbranche eingestiegen (zunächst im Fachhandel und dann im Marketing von Cannondale-Mutter Cycling Sports Group – kurz CSG). 2017 war Freudenhammer laut Liedler »unser erste Marketing-Angestellte in Vollzeit«. Jetzt hat er die Leitung für Marketing, Vertrieb und Kundenbetreuung übernommen.
Produktentwicklung
Klaus Liedler – dem Kopf hinter der laut Eigenangaben »leichtesten und stärksten Scheibenbremsen der Welt sowie zahlreichen kreativen Produkten, mit denen Trickstuff Lösungen für Radfahrer aller Disziplinen anbieten kann« - will sich künftig ganz auf den Sektor Produktentwicklung konzentrieren. Schließlich sei das Wachstum seine Bremsenmanufaktur nahezu vollständig auf die herausragenden Produkte zurückzuführen. Somit ist und bleibt die Produktentwicklung Chefsache.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Trickstuff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten