Tridata stattet Velo-API mit verschiedenen Neuerungen aus

12.03.2021

Für seine Schnittstelle Velo.API, die in Kooperation mit dem Händlerverbund Bike und Co entwickelt wurde, hat Tridata aktuelle Neuerungen implantiert, die den Händlern mehrere Vorteile bieten sollen.

Wie der Nürnberger Spezialist für Warenwirtschafts- und Kassensysteme mitteilt, ist jetzt die Übersendung von Tages- und Wochenangeboten der Lieferanten direkt in das Warenwirtschafts-/Kassensystem der Händler möglich. Damit sei die angebotene Ware direkt aus dem WWS-/Kassensystem bestellbar, was mit den sonst oft verschickten Angebots-Newslettern nicht geht. Bei Velo.API werden die Artikel nun bei Bedarf automatisch im System angelegt und sowohl die Bestellung als auch der Wareneingang sind fertig vorbereitet. »Der Umweg über einen Webshop und die damit verbundene manuelle Anlage von Artikeln, Bestellungen et cetera entfällt komplett, was viel Zeit spart und die Fehlerquote auf ein Minimum reduziert. Zudem gehen Newsletter oft in der täglichen E-Mail-Flut unter, werden nicht gelesen oder schlicht vergessen, wodurch deren Erfolg meist ausbleibt», heißt es aus Nürnberg.
Ein weiterer Zusatznutzen der Schnittstelle gilt für Lieferanten, die bereits über einen eigenen Veloconnect-Server verfügen. Sie können diesen ab sofort beibehalten und die Velo.API-Funktionen zusätzlich nutzen. Dafür bietet Tridata nun ein Funktions-Add-On, welches mit dem bestehenden VC-Server verbunden wird und somit Zugriff auf Velo.API-Features ermöglicht. Damit sei laut Anbieter eine schnelle Integration möglich und ein Server-Umzug nicht nötig.
In den Katalog der nützlichen Funktionen gehören unter anderen nicht nur VC-Funktionen, wie Produktdatenübertragung (Basisdaten), Verfügbarkeiten anzeigen lassen und Übermittlung von Bestellungen. Auch Produktdaten können laut Anbieter in »Shop-Qualität« mit Attributen, mehreren Bildern, Varianten, et cetera übertragen werden und Auftragsbestätigungen und Lieferscheine digital direkt ins WWS der Händler übermittelt werden inklusive automatischer Anlage der Artikelstammdaten. Außerdem erhalten Lieferanten mehrmals täglich die Lagerbestände und Abverkäufe ihrer Artikel beim Händler, wenn dieser zustimmt. Lieferanten können ihren Händlern auch den Dropshipping-Service anbieten und Bestellungen im Namen des Händlers versenden.
Velo.API ist die Weiterentwicklung des bekannten Veloconnect 1.1 Standards. Mit einem Velo.API-Server werden beide Standards abgedeckt. Für Händler, die ein Tridata oder HIW Warenwirtschaftssystem nutzen, sind die Velo.API-Funktionen bereits kostenlos enthalten. Jeder andere Händler kann über seine Warenwirtschaft ebenfalls auf Velo.API zugreifen, nachdem dessen Warenwirtschaftsanbieter den Client integriert hat. Dies sei und bleibe für den Anbieter ebenfalls kostenfrei, erklärt der Software-Anbieter.
Um Lieferanten mit dem neuen Standard auszustatten bietet Tridata verschiedene Serverpakete oder Add-Ons für bestehende Veloconnect-Server an. Laut den Nürnbergern werde das System derzeit von knapp 30 namhaften Lieferanten eingesetzt, oder befindet sich gerade in der Umsetzung. Bereits über 1.250 Stores könnten angesteuert werden.
www.velo-api.de

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten