US-Branchenlobbyist Tim Blumenthal geht in den (Un-)Ruhestand

02.07.2020
Bis dato oberster Fahrradlobbyist der USA: Tim Blumenthal.

Nach 16 Jahren an der Spitze des US-Fahrradlobby-Dachverbandes PeopleForBikes und vier vollen Jahrzehnten in der Fahrradindustrie hat Präsident Tim Blumenthal seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Am 1. Juli ist die bisherige Verbands-COO Jenn Dice seine Nachfolge als Präsident und CEO angetreten.

Tim Blumenthal begann seine bemerkenswerte Fahrradbranchen-Karriere als Radsport-Journalist. Unter anderem arbeitete er als Redakteur für die US-Magazine VeloNews, Bicycling Magazine und Mountain Bike. Zudem arbeitete er als Autor, Berater und bei sieben Olympischen Sommerspielen als Kommentator für NBC und ABC. Er war auch Kommentator für 30 ESPN- und Outdoor Life Network-Sendungen sowie Autor von 50 Radsport-Sendungen.
1993 wurde Blumenthal zum Exekutive Direktor der International Mountain Bicycling Association (IMBA) berufen. Elf Jahre lenkte er diese mittlerweile international auftretende Organisation in den USA. Seinen Vorsitz bei PeopleForBikes übernahm er 2004. Damals hieß der Verband noch Bikes Belong (wurde 2013 in PeopleForBikes umbenannt). Blumenthal war auch in den Vorständen von fast einem Dutzend nationaler und internationaler Radsport-Verbänden tätig.
Während seiner Amtszeit als Präsident und CEO von PeopleForBikes wuchs das Verbandsteam von zwei auf 25 Mitarbeiter, erhöhte sein Jahresbudget von 1 Million auf 10 Millionen US$, gründete die erfolgreiche PeopleForBikes-Stiftung und baute ein Grassroots-Netzwerk zur Unterstützung des Radfahrens auf, das heute 1,4 Millionen Menschen umfasst.
Zu seinem Abschied erklärte Blumenthal: »Ich fühle mich glücklich, so viele verschiedene Möglichkeiten in der Fahrradwelt genossen zu haben. So viele Menschen haben mich unterstützt und meine Arbeit inspiriert. Ich hoffe, auch weiterhin einen Beitrag leisten zu können, denn es muss noch so viel mehr getan werden, um das Radfahren für alle besser zu machen.«
Um Blumenthals unnachgiebiges 40-jähriges Pro-Fahrrad-Engagement zu ehren, hat PeopleForBikes jetzt den Tim Blumenthal Legacy Fund ins Leben gerufen. Mit ihm soll das Radfahren in den USA »für alle besser gemacht werden«. Andera ausgedrückt: »Spenden an den Fonds werden der PeopleForBikes-Stiftung dabei helfen, die bedeutenden Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft derzeit gegenübersteht, mit den Lösungen zu bewältigen, die das Fahrrad bieten kann.«

Text/Fotos: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten