USA: NBDA will sich noch stärker in neue Messe BGS einbringen

15.03.2021
NBDA- und The Big Gear Show-Logos.

Im letzten Jahr mussten die hinter der neuen US-Messe The Big Gear Show (kurz TBGS – neuerdings nur noch BGS) Veranstalter ihre Premiere Corona-bedingt absagen. Das Virus hat auch einen Einfluss auf die in dieses Jahr verlegte Messepremiere: die anfangs in Salt Lake City/Utah geplante B2B2C-(Indoor-)Messe wurde sicherheitshalber (Stichwort »Social Distancing«) zu einem reinen B2B-Demo-Event umgemodelt. Dieses soll nun vom 3. bis 5. August 2021 im nahe gelegenen Park City seine Pforten öffnen. Auch dabei: die National Bicycle Dealers Association (NBDA). Die hat nun angekündigt, als Messepartner noch enger mit der jungen Messe zusammenarbeiten zu wollen.

Das bereits vorgestellte B2B-Messekonzept wurde von und für Einzelhändler entwickelt. Es soll einer ausgewählten Gruppe von 500 handverlesenen Outdoor- und Fahrrad-Fachhändlern sowie »einigen hunderten Marken aus der Outdoor-, Fahrrad- und Paddel-Branche die Möglichkeit für einen nationalen Branchentreff geben. BGS wird nicht nur von NBDA, sondern auch von der Grassroots Outdoor Alliance sowie der Fahrradbranchen-Lobbygruppe PeopleForBikes unterstützt und mitveranstaltet. Dass zwei nationale Fahrrad-Verbände bzw. Gruppen an Bord sind, hängt auch damit zusammen, das man das Vakuum füllen will, das seit dem Aus des altehrwürdigen nationalen Fahrrad-Branchentreffs Interbike in den USA entstanden ist.
Fokus Fachhandels-Support
Den Anstoß zur engeren BGS-Kooperation gab die neue NBDA-Präsidenten Heather Mason. Sie hat sich für eine engere Partnerschaft ihres Verbandes mit BGS, »Nordamerikas erster Open-Air-Messe, -Expo und -Demo« ausgesprochen.
Laut Mason teilen NBDA und BGS »das Engagement, den Fahrrad-Fachhandel mit den relevantesten Ressourcen zu unterstützen, ein modernisiertes Kauf- und Verkaufs-Erlebnis sowie ein produktives Peer-Networking innerhalb des Bikebranche und auch mit anderen Outdoor-Händlern und Marken, die an der Big Gear Show teilnehmen und ausstellen«.
»Mit den anhaltenden Veränderungen im Verbraucher-Verhalten und den zunehmenden Problemen in der Lieferkette, die die Fahrradindustrie weiterhin zu bewältigen hat, ist NBDA mehr denn je bestrebt, die Ressourcen unserer Mitglieder zu verbessern. Ziel ist es, unseren Mitgliedern genau das zu geben, was sie brauchen, um die Chancen während dieser großen Wachstumsbeschleunigung in der Fahrradbranche zu nutzen«, betont Mason.
Somit ermutigt sie die NBDA-Mitglieder, »ihre Wunschliste an Themen, Ressourcen und Lernmöglichkeiten mit uns zu teilen, damit wir in die Schaffung von Best-in-Class-Schulungen und Networking-Möglichkeiten auf der Big Gear Show investieren können, die den Erfolg und das Gewinnwachstum im Jahr 2021 und darüber hinaus fördern«.
Auf der NBDA-Webseite können Bikehändler für ihre Lieblingsthemen stimmen. Die Schwerpunkt-Themen würden sich dann sowohl in den von NBDA angebotenen »Super Seminars« als auch in den Networking-Möglichkeiten mit The Big Gear Show widerspiegeln.
BGS heißt Fahrrad-Community willkommen
»Wir wissen, dass Fahrrad-Fachhändler und -Anbieter gleichermaßen härter denn je daran arbeiten, ihre Geschäfte zu managen und zu wachsen. Wir freuen uns sehr, mit Heather und dem NBDA-Team zusammenzuarbeiten, um der Fahrrad-Community Zugang zu Ressourcen und einem wachsenden Peer-Netzwerk in unserem kommenden Show-Programm zu bieten«, erklärt BGS Bike Show Director Lance Camisasca (Anmerkung des RadMarkts: einigen sicherlich noch als einstiger Show-Director der Interbike ein Begriff).
Da es die Interbike nicht mehr gibt, sehen Fahrradbranchen-Mitglieder in der BGS die einzige Chance, dem Thema Fahrrad auf einer nationalen B2B-Fachmesse inklusive »Meet and Greet« Geltung zu verschaffen.
Mehr Info zur BGS über www.thebiggearshow.com.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten